• Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. -
    Thomas Mann

    "An appeaser is one who feeds a crocodile - hoping it will eat him last." (W.Churchill)

    Es ist einfacher, kritisch zu sein als korrekt.
    Benjamin Disraeli

    Es gehört oft mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben.
    Friedrich Hebbel

    Die beste und sicherste Tarnung ist immer noch die blanke und nackte Wahrheit. Die glaubt niemand!
    Max Frisch

    „Ich für meinen Teil bin der Meinung, dass es nicht zum Begriff der Demokratie gehört, dass sie selber die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft …
    Man muss in einer Demokratie auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber haben, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie zu beseitigen!”
    Carlo Schmid (1949)

    Die Menschheit lässt sich keinen Irrtum nehmen, der ihr nützt.
    Friedrich Hebbel

  • Stop the bomb

  • Neueste Kommentare

    Johannes zu Israel ist ein Schurkenst…
    Lutz Huth zu Volker Beck: Ein Mann und sein…
    Markus Grob zu Christen und Israel
    Lies zu Völkerrecht – die Geschi…
    Gotthold Bortt zu Pakistan, Scharia und die…
  • alle Artikel

  • Archive

  • Kategorien

  • Twitter Updates

  • Blog Statistik

    • 209,665 Besucher

Antisemitismus in Europa 2009

Einstellungen gegenüber Juden in sieben europäischen Ländern(.pdf), eine Meinungsumfrage unter 3.500 Erwachsenen – jeweils 500 in jedem der sieben europäischen Länder Österreich, Frankreich, Ungarn, Polen, Deutschland, Spanien und Großbritannien – durchgeführt zwischen dem 1. Dezember 2008 und dem 13. Januar 2009, ergab, dass 31% der Befragten in Europa die Juden in der Finanzwelt für die augenblickliche Finanzkrise verantwortlich machen.

Zusammenfassung der Ergebnisse

Haltung gegenüber Juden

  • Insgesamt ist fast die Hälfte der Befragten in den sieben Ländern der Meinung, dass Juden loyaler zu Israel stehen als zu ihrem eigenen Land. Eine Mehrheit der Befragten in Deutschland, Polen und Spanien ist der Ansicht, dass diese Aussage „wahrscheinlich wahr“ ist, in Spanien sind es 64%.
  • Ein hoher Anteil der Befragten in Europa glauben immer noch an die traditionell anti-jüdische Lüge, dass „Juden zu viel Macht in der Geschäftswelt haben.“ Insgesamt glauben fast 40% aller Befragten, dass diese Stereotypen wahr sind, in Ungarn sind es 67%.
  • Auch halten die europäischen Befragten nach wie vor an der Vorstellung fest, dass „Juden zu viel Macht an den internationalen Finanzmärkten haben.“ Insgesamt 41% der Befragten klammern sich an die traditionellen Klischees, in Spanien sind es 74%.
  • Große Teile der europäischen Öffentlichkeit sind weiterhin der Meinung, dass Juden noch zu viel über das sprechen, was ihnen im Holocaust geschehen ist. Insgesamt 44% der Befragten halten es für „wahrscheinlich wahr“, dass Juden noch zu viel über den Holocaust sprechen. Eine Mehrheit der Befragten in Österreich, Ungarn und Polen glauben, dass das wahr ist.
  • Insgesamt 23% der Befragten geben weiterhin den Juden die Schuld für den Tod von Jesus.
  • Insgesamt 23% der Befragten sagen, dass ihre Meinung über Juden durch die Maßnahmen des Staates Israel beeinflusst ist. Von denen, deren Meinungen so beeinflusst sind, sagen 58%, dass ihre Meinung über Juden als Ergebnis der Maßnahmen Israels noch schlimmer geworden ist.
  • In den sieben europäischen Ländern glauben 38% der Befragten, dass Gewalt gegen Juden ein Ergebnis der anti-jüdischen Gefühle ist, während 24% glauben, dass es ein Ergebnis der Anti-Israel Stimmung ist. Ungarische und polnische Befragte neigen am ehesten zu der Annahme, dass die anti-jüdische Stimmung der Grund für Gewalt gegen Juden in ihren Ländern ist. Spanien ist das einzige Land, in dem mehr Befragte (38%) die Anti-Israel Stimmung im Gegensatz zu anti-jüdischen Gefühlen (26%) als die wichtigste Ursache für die Gewalt gegen Juden genannt haben.
  • Insgesamt 57% der Befragten glauben, dass ihre Regierung genug tut, die Sicherheit und den Schutz der jüdischen Bürger zu gewährleisten. Österreichische und deutsche Befragten sind am häufigsten der Meinung, dass ihre Regierung ausreichenden Schutz für die jüdischen Bürger bietet – mehr als ein Viertel der Befragten in Ungarn und Polen glauben nicht, dass ihre Regierung ausreichenden Schutz für die jüdischen Bürger bieten.

Globale Finanzkrise

  • Die Umfrage zeigte, dass – trotz der Komplexität des gegenwärtigen globalen wirtschaftlichen Umfeldes – Juden in beunruhigender Höhe die Schuld für die Finanzkrise gegeben wird. Insgesamt 31% der Befragten in ganz Europa machen die Juden in der Finanzbranche entweder „sehr“, „eine gutes Stück“ oder „ein wenig“ für den globalen finanziellen Zusammenbruch verantwortlich.

Antisemitische Einstellungen nach Ländern aufgeteilt

Bei der Antwort „wahrscheinlich wahr“ zu der Aussage, „die Juden stehen loyaler zu Israel als zu ihrem eigenen Land„, ergab die Umfrage 2009:

Österreich 47%, was einem Rückgang von 54% im Jahr 2007 entspricht
Frankreich 38%, gegenüber 39% im Jahr 2007
Deutschland 53%, gegenüber 51% im Jahr 2007
Ungarn 40%, was einem Rückgang von 50% im Jahr 2007 entspricht
Polen 63%, gegenüber 59% im Jahr 2007
Spanien 64%, gegenüber 60% im Jahr 2007
Großbritannien 37%, was einem Rückgang von 50% im Jahr 2007 entspricht

Bei der Antwort „wahrscheinlich wahr“ zu der Aussage, „Juden haben zu viel Macht in der Wirtschaft„, ergab die Umfrage 2009:

Österreich 36%, was einem Rückgang von 37% im Jahr 2007 entspricht
Frankreich 33%, gegenüber 28% im Jahr 2007
Deutschland 21%, unverändert gegenüber 2007
Ungarn 67%, gegenüber 60% im Jahr 2007
Polen 55%, gegenüber 49% im Jahr 2007
Spanien 56%, gegenüber 53% im Jahr 2007
Großbritannien 15%, gegenüber 22% im Jahr 2007

Bei der Antwort „wahrscheinlich wahr“ zu der Aussage „Juden haben zu viel Macht an den internationalen Finanzmärkten„, ergab die Umfrage 2009:

Österreich 37%, von 43% im Jahr 2007
Frankreich 27%, gegenüber 28% im Jahr 2007
Deutschland 22%, gegenüber 25% im Jahr 2007
Ungarn 59%, was einem Rückgang von 61% im Jahr 2007 entspricht
Polen 54%, unverändert gegenüber 2007
Spanien 74%, gegenüber 68% im Jahr 2007
Großbritannien 15%, was einem Rückgang von 21% im Jahr 2007 entspricht.

Bei der Antwort „wahrscheinlich wahr“ zu der Aussage „Juden sprechen immer noch zu viel über das, was im Holocaust geschehen ist„, ergab die Umfrage 2009:

Österreich 55%, gegenüber 54% im Jahr 2007
Frankreich 33%, was einem Rückgang von 40% im Jahr 2007 entspricht
Deutschland 45%, unverändert gegenüber 2007
Ungarn 56%, was einem Rückgang von 58% ab 2007 entspricht
Polen 55%, was einem Rückgang von 58% im Jahr 2007 entspricht
Spanien 42%, was einem Rückgang von 46% im Jahr 2007 entspricht
Großbritannien 20%, was einem Rückgang von 28% im Jahr 2007 entspricht
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: