• Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. -
    Thomas Mann

    "An appeaser is one who feeds a crocodile - hoping it will eat him last." (W.Churchill)

    Es ist einfacher, kritisch zu sein als korrekt.
    Benjamin Disraeli

    Es gehört oft mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben.
    Friedrich Hebbel

    Die beste und sicherste Tarnung ist immer noch die blanke und nackte Wahrheit. Die glaubt niemand!
    Max Frisch

    „Ich für meinen Teil bin der Meinung, dass es nicht zum Begriff der Demokratie gehört, dass sie selber die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft …
    Man muss in einer Demokratie auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber haben, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie zu beseitigen!”
    Carlo Schmid (1949)

    Die Menschheit lässt sich keinen Irrtum nehmen, der ihr nützt.
    Friedrich Hebbel

  • Stop the bomb

  • Neueste Kommentare

    Johannes zu Israel ist ein Schurkenst…
    Lutz Huth zu Volker Beck: Ein Mann und sein…
    Markus Grob zu Christen und Israel
    Lies zu Völkerrecht – die Geschi…
    Gotthold Bortt zu Pakistan, Scharia und die…
  • alle Artikel

  • Archive

  • Kategorien

  • Twitter Updates

  • Blog Statistik

    • 208,256 Besucher

Christliche Schulen

In Siegburg soll eine christliche Gesamtschule gegründet werden – nichts besonderes eigentlich, sollte man denken – gibt es doch schon 84 evangelikal orientierte Privatschulen mit fast 28.000 Schülern und im Übrigen auch jede Menge anderer Privatschulen. Das Grundgesetz sieht neben staatlichen Schulen auch die Gründung privater Schulen vor, um die Vielfalt zu gewährleisten.
Größere Beschwerden über diese gibt es nicht, oft hört man sogar, dass die Schüler dieser Schulen später besser klar kommen.

Nun aber SPD, FDP, Grüne und DGB:

Gegenwind kommt unter anderem vom Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) sowie den Parteien SPD, FDP und Bündnis 90/Die Grünen. In einer Pressemitteilung der Siegburger Grünen heißt es, Ziel des Trägers sei eine an Jesus Christus orientierte Werteerziehung:

„Damit dürften viele Nicht- und Andersgläubige Probleme haben und ihre Kinder als potenzielle Schüler kaum in Frage kommen.“

Es sind wohl eher die Grünen, die damit Probleme haben. Die Eltern können sich doch frei aussuchen, an welche Schule mit welchen Schwerpunkten sie ihre Kinder schicken. Man schickt sein Kind ja nicht auf eine Schule und stellt hinterher ganz überrascht fest: „Huch, das sind ja Christen“. Das wird in diversen Vorgesprächen geklärt.
Wollen die Grünen den Leuten die freie Entscheidung abnehmen? Ich weiß übrigens von verschiedenen Leuten – Nichtchristen -, die ihre Kinder ganz bewusst auf eine christliche Schule schicken.

Ähnlich sieht es die FDP-Fraktion im Stadtrat. Beide Parteien fordern statt einer Privatschule eine Gesamtschule in kommunaler Trägerschaft. Die SPD wirft den Initiatoren vor, mit der Gesamtschule „ihre Klientel aus sieben Städten des Rhein-Sieg-Kreises“ bedienen zu wollen.
Richtig ist: Da die Schule über die Aufnahme der Schüler selber entscheiden kann, könnten die Siegburger theoretisch leer ausgehen.

Zudem kritisiert sie die Höhe des Schulgelds von 80 bis 400 Euro pro Monat. Dies komme vor dem Hintergrund möglicher sozialer Benachteiligungen nicht in Frage, so die SPD-Fraktion.
Alle Privatschulen müssen sich, da sie vom Staat bzw. Bundesland nur beschränkte Mittel erhalten,  über Zusatzeinnahmen finanzieren. Das weiß auch jeder, der sein Kind dahinschickt. Oft sind die Schulgeldtabellen nach sozialen Gesichtspunkten gestaffelt, manche werden sogar ganz freigestellt,
Natürlich ist es nicht für alle Leute möglich, ihre Kinder dort hinzuschicken. Es gibt dann ja immer noch genügend staatliche Schulen, die nun so schlecht auch nicht sind. Mit sozialen Benachteiligungen hat das nichts zu tun.

Ähnlich äußerte sich der DGB-Vorsitzende für die Region Bonn/Rhein-Sieg/Oberberg, Ingo Degenhardt (Bonn).

Es gelte, den Trend zu einem abgeschotteten privaten Bildungssystem zu stoppen, sagte er laut der „Kölnischen Rundschau“.

Das ist Panikmacherei. Von einem abgeschotteten Bildungssystem kann nicht die Rede sein, da jede Schule genaue Vorgaben der Länder erfüllen muss und diese auch überprüft wird. Da sitzen keine heimlichen Extremisten und bringen den Kindern Unsinn bei. Es gibt Lehrpläne und Rahmenrichtlinien, an die sich jede Schule halten muss.
Außerdem stehen die Schulen in einem Kontext, sprich die Kinder gehen hinterher meistens noch auf weiterführende Schulen. Wenn sie dort dann nicht mithalten können, würden die meisten Privatschulen mangels Kindern schnell schließen müssen.

Zudem kritisierten die Parteien die Informationspolitik des Bürgermeisters Franz Huhn (CDU). Während eine kommunale Gesamtschule bislang nicht zustande gekommen sei, habe es bereits Ende letzten Jahres Gespräche mit dem christlichen Trägerverein gegeben, über die man aus der Zeitung erfahren habe, so die Grünen.
Ist es denn zu fassen? Die haben Gespräche geführt. Nach alternativen Möglichkeiten suchen gehört nicht zur Politik der Grünen?

Außerdem:
Zudem verwies er darauf, dass die Stadt Siegburg auch Versuche unternommen habe, eine kommunale Gesamtschule zu gründen. So habe man einen entsprechenden Errichtungsbeschluss gefasst, die Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt und das verbindliche Anmeldeverfahren eingeleitet.

„Aber nur 77 statt der notwendigen 112 Kinder wurden angemeldet.“

Jahrelang bzw. jahrzehntelang hat die Politik die Bildung, die Schulen, die Gebäude und die Lehrer im Stich gelassen. Das Geld floss nicht so in die Bildung, wie es nötig gewesen wäre, um vernünftig sanierte Gebäude, ausreichend Lehrer und andere Fachkräfte zur Verfügung zu stellen.

Nun machen sich private Träger auf, diesem Mangel abzuhelfen und bauen alternative Schulen auf. Und das soll falsch sein? Nein. Das Konzept der Privatschulen stellt hier wohl niemand in Frage.
Das geht hier eindeutig in Richtung „gegen Evangelikale“. Denn mit den o.g. Argumenten müsste man auch gegen andere Privatschulen vorgehen, z.B. Walldorf- oder Montessori-Schulen.

Advertisements

2 Antworten

  1. Ich weiß übrigens von verschiedenen Leuten – Nichtchristen -, die ihre Kinder ganz bewusst auf eine christliche Schule schicken.
    Das ist das größte Problem dieser Atheismus-Extremisten: Sie können es nicht haben, dass überzeugte Chrsiten überhaupt irgendwo etwas zu sagen haben. Christen dürfen nur Meinungen haben und äußern, wenn die den antichristlichen Meinungsdiktatoren genehm sind.
    Unter den Argumentationsmustern müssten Waldorf-Schulen längst allesamt geschlossen sein. Und vom Ausland (sprich: Saudi-Arabien) finenzierte Schulen wie die in Bonn dürften schon gar nicht existieren. Da spielt es aber keine Rolle, denn da kommt der Gott der Bibel nicht ins Spiel. Und ausschließlich der ist offenbar das Element, das keinesfalls in der Öffentlichkeit auftauchen darf und mit allen Mitteln in den Untergrund gedrängt und auch dann noch bekämpft werden muss.

  2. Das, das öffentliche Interesse gefährdende Potential, das von christlichen Schulen, ähh, ich meine „einem abgeschotteten privaten Bildungssystem“ (siehe deinen Bericht) ausgeht, kann man ermessen, wenn man das Hannover’sche Modell so einer Schule in Augenschein nimmt:
    http://www.fesh.de/html/startseite.html

    Besonders verwerflich finde ich es, wenn die Christen auch noch das ankündigen, was sie dann in der Schule umsetzen. Dann kann ja niemand sagen, er habe „es“ nicht gewusst…

    Und was mögen das für Eltern sein, die ihrem Kind / ihren Kindern (ja, es gibt ganze Familien an der fesh) „so“ etwas zumuten!

    Es ist traurig, aber die Kritik der Parteien an der Siegburger Initiative, die Du beschreibst, passt leider in unser gesellschaftliches Gesamtbild- und klima!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: