• Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. -
    Thomas Mann

    "An appeaser is one who feeds a crocodile - hoping it will eat him last." (W.Churchill)

    Es ist einfacher, kritisch zu sein als korrekt.
    Benjamin Disraeli

    Es gehört oft mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben.
    Friedrich Hebbel

    Die beste und sicherste Tarnung ist immer noch die blanke und nackte Wahrheit. Die glaubt niemand!
    Max Frisch

    „Ich für meinen Teil bin der Meinung, dass es nicht zum Begriff der Demokratie gehört, dass sie selber die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft …
    Man muss in einer Demokratie auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber haben, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie zu beseitigen!”
    Carlo Schmid (1949)

    Die Menschheit lässt sich keinen Irrtum nehmen, der ihr nützt.
    Friedrich Hebbel

  • Stop the bomb

  • Neueste Kommentare

    Johannes zu Israel ist ein Schurkenst…
    Lutz Huth zu Volker Beck: Ein Mann und sein…
    Markus Grob zu Christen und Israel
    Lies zu Völkerrecht – die Geschi…
    Gotthold Bortt zu Pakistan, Scharia und die…
  • alle Artikel

  • Archive

  • Kategorien

  • Twitter Updates

  • Blog Statistik

    • 209,665 Besucher

Ägypten lehnt Friedensplan ab

Ägypten hat einen amerikanischen Vorschlag für allmähliche Normalisierung zwischen der arabischen Welt und Israel zurückgewiesen, der es israelischen Flugzeugen erlaubt hätte, ungehindert arabischen Luftraum zu durchqueren.

Die Idee kam bei Diskussionen in Washington zwischen dem ägyptischen Außenminister Ahmed Aboul Gheit, dem ägyptischen Geheimdienstchef Omar Suleiman und hochrangigen Beamten des Weißen Hauses und des Außenministeriums auf, zu denen der nationale Sicherheitsberater James Jones und Außenministerin Hillary Clinton gehörten.

In einem Interview mit der saudischen Zeitung Asharq Al-Awsat sagte Aboul Gheit, US-Beamte hätten ihn gefragt, wie die arabische Antwort lauten würde, wenn Washington Israel unter Druck setzt, ein Friedensabkommen zu erreichen. Er antwortete, dass nach der Unterzeichnung der Oslo-Vereinbarungen einige arabischen Staaten Israel erlaubten, Büros auf ihrem Territorium zu öffnen; aber heute besteht die arabische Welt darauf, konkretes israelisches Handeln zu sehen, bevor irgendwelche weiteren Gesten gemacht würden.

Wenn Israel internationalen Forderungen nachgibt, fuhr er fort, „könnten die arabischen Staaten gradueller Normalisierung zustimmen, jeder entsprechend der eigenen Vorstellungen.“

via Zvi Bar’el, Haaretz, 1. Juni 2009

Das impliziert, dass Ägypten so betrachtet, dass diese von den arabischen Staaten nicht verlangt ihre Beziehungen zu Israel weder gleichmäßig noch gleichzeitig zu normalisieren. Statt dessen ist Normalisierung etwas, das jedes Land zu einer Zeit einführt, die es für angemessen hält.

Aboul Gheit lehnte ebenfalls Jerusalems Forderung ab, dass die Palästinenser Israel als jüdischen Staat anerkennen; er sagte, dies würde Israels Araber gefährden – „insbesondere“, wenn Israel einen Außenminister habe, der die Ausweisung der Araber nach Palästina oder außerhalb Israels fordere … Es ist ebenso unmöglich die Möglichkeit des Aufkommens einer israelischen Führung auszuschließen, die eines Tages sage: „Die Zahl der Araber in diesem Staat ist gestiegen und wir müssen ihr demographisches Gewicht reduzieren, um Israels jüdischen Charakter zu behalten.“

via heplev
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: