• Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. -
    Thomas Mann

    "An appeaser is one who feeds a crocodile - hoping it will eat him last." (W.Churchill)

    Es ist einfacher, kritisch zu sein als korrekt.
    Benjamin Disraeli

    Es gehört oft mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben.
    Friedrich Hebbel

    Die beste und sicherste Tarnung ist immer noch die blanke und nackte Wahrheit. Die glaubt niemand!
    Max Frisch

    „Ich für meinen Teil bin der Meinung, dass es nicht zum Begriff der Demokratie gehört, dass sie selber die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft …
    Man muss in einer Demokratie auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber haben, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie zu beseitigen!”
    Carlo Schmid (1949)

    Die Menschheit lässt sich keinen Irrtum nehmen, der ihr nützt.
    Friedrich Hebbel

  • Stop the bomb

  • Neueste Kommentare

    Beheben Antworten Au… zu Die Juden im Koran
    Monty zu Hass oder Liebe – alle R…
    C.Meyer zu Zitate von Golda Meir
    Wem gehört das Land… zu Israel Ende des 19. Jahrh…
    MOHAMMAD zu Die Juden im Koran
  • alle Artikel

  • Archive

  • Kategorien

  • Twitter Updates

  • Blog Statistik

    • 205,134 Besucher

Die Zweistaaten-Lösung

Palästinenser, Saudis und Ägypter wollen zwei Staaten. Die Vereinten Nationen, die EU und die Vereinigten Staaten fordern zwei Staaten. Die meisten israelischen Regierungen haben dem Konzept zweier Staaten zugestimmt. Doch anders als der israelische sehen die Vorschläge der anderen Verfechter einer “Zwei-Staaten”-Lösung nicht vor, daß einer der Staaten der jüdische Staat Israel ist.

Allein die Vorstellung eines solchen Staates gilt in den muslimischen Staaten als ein Affront.

…Eine Diskussion über das Angebot, in Frieden und Toleranz Seite an Seite zu leben, ist selbst für “moderate” Araber undenkbar. Der ägyptische Präsident Hosni Mubarak erklärte, die Forderung nach einer Anerkennung Israels “zerschlägt die Chancen für Frieden”.

… Der andere Staat, das heutige Israel, würde sich nicht nur an allen Grenzen gegen Terroristen und Raketenangriffe verteidigen müssen, sondern müßte auch noch die Tore öffnen für Millionen von Arabern, die sich ein “Recht” einbilden, nach Israel zurückzukehren, statt eines “Rechts” auf die Rückkehr in einen palästinensischen Staat. Israel sähe sich konfrontiert mit einer Zerstörung von innen. Die Neuankömmlinge müßten sich nicht einmal bewaffnen; sie müßten einfach nur zahlreicher sein als Juden, um den Staat zu übernehmen. Es ist bekannt, daß es in Gesellschaften mit arabisch-muslimischer Mehrheit keine Tolerenz für Juden gibt.

… Die Belege für die religiöse Intoleranz des Islam gegenüber dem jüdischen Glauben und anderen Religionen sind endlos. In diesem neuen Staat gäbe es keine Sicherheit für Juden, sie müßten fliehen oder maßlose Unterdrückung und Tod fürchten.

… Die Erfüllung des palästinensischen Wunsches nach einem Staat bedeutet die Zerstörung des jüdischen Staates. Hört der Präsident nicht, was die Araber erklären? Will er ihre Forderungen nach Israels Untergang so wenig hören wie er die Predigten seines Pfarrers überhörte, die Israel das Existenzrecht absprachen?

Das Problem bei all den Forderungen nach einer 2-Staaten-Lösung ist:
Alle scheinen davon auszugehen, dass die Palästinenser – so sie denn ihren eigenen Staat haben – glücklich und zufrieden sind und alle Terroraktivitäten einstellen.

Dabei lassen sie aber völlig den Charakter des Islam außer Acht, der die Juden in einem islamischen Land – und als ein solches betrachten viele Palästinenser das Land Israel – nicht dulden, tolerieren oder akzeptieren wird.

Advertisements

4 Antworten

  1. Das ist Käse. Lies mal ernsthafte Geschichtsbücher und Reiseberichte über die Zeit 1850 – 1950 in Palästina / Israel.
    Es gab kein bestehendes Land, keinen Staat, den die Israelis eingenommen hätten. Insofern ist Dein Vergleich Türken in Deutschland nicht zutreffend.

  2. @Markus.
    Es wird auch niemals ein araber, der Staat Israel als Staat der Juden anerkennen, Weil die Gründung dieser Staat kamm mit Ungerechtigkeit !
    Es ist genau so, als ob alle Türken nach und nach in Deutschland mehr wachsen, und dann irgendwann ihre Türkische staat hier gründen wollen, werden Europaer es annehmen ??? Niemals… schon jetzt.
    wie sollten Araber Israel als judische staat anerkennen, whärend ihre Grundung war nur gezwungen, mit Krieg, und Bande, die hin und her alle Palestinensa vertrieben haben..
    und sagt Natanjahu :
    <>>

    Die Palestinensa sehen das als Ungerechtikgkeit, als ein Volk mit dem ihn Passiert, genau wie mit den Judische volk in zweite Weltkrieg. vertrieben, Ihren Häuser wurden von andere Staat besetz, Ihren Kultur wurde komplet mit neue gezwungene Kultur ersetzen…

  3. BoNaQa:
    Du scheinst ein Freund der Verschwörungstheorien zu sein.

    1. Vor den Engländern waren es die Türken, nach den Engländern bis 1967 die Jordanier und die Ägypter, die den Gazastreifen und das Westjordanland besetzten. Also nix nur Europäer. Wir sind keine Sündenböcke für alles, was falsch gelaufen ist. Denk mal an die arabischen Eroberungskriege und den arabischen Sklavenhandel.

    2. Die Liste:
    a) Wenn die Palis aufhören, mit Raketen zu schießen und die Terrorangriffe einstellen, kann man sicherlich auch über Militär reden. Da es aber in der Charta der Hamas steht, dass Israel vernichtet werden soll, wird es dazu wohl nicht kommen.

    b) Die Bevölkerung Israels besteht aus ca. 5,6 Millionen Juden 2008: 76,7%) oder ca. 1,7 Millionen Arabern (2008: 20,1%). Nix fast Hälfte.

    c) Was würde passieren, wenn über 4 Millionen Palästinenser nach Israel einwandern würden? Dann hätten wir mehr Araber als Juden, zumal die arabische Bevölkerung schneller wächst.
    Wäre dann dieser Staat noch ein jüdischer? Würden die Araber die Juden auf Dauer in Israel dulden? Nein!

    d) Netanjahu hat in seiner Rede gesagt:

    „Ich wende mich an die arabischen Führer in der Region“, sagte er, „und bin bereit, jeden von euch zu treffen, in Damaskus, Riad und in Beirut.“ Niemand in Israel wolle Krieg.
    Es werde „keine neuen Siedlungen“ geben, versprach Netanjahu, und keine Ausweitung der bereits bestehenden Siedlungen, dennoch müsse „ein normales Leben“ der Siedler möglich sein.

    Wo ist Deine Vergewaltigung?

    Und was die Akzeptanz der Liste betrifft: Wann legen die Palästinenser eine Liste vor, die Israel akzeptieren kann? Wann hören die Araber auf, immer nur „Nein!“ zu sagen, anstatt selber akzeptable Kompromiss-Vorschläge zu machen?

    Die Toleranz der Israelis hört dann auf, wenn es um ihre Existenz geht. Welcher arabischer Führer hat Israel bisher als jüdischen Staat anerkannt? Keiner.

  4. @MArkus

    Israel wurde dort nicht mit Frieden gegründet. Araber in der Zeit als Israel gegründet war, waren von England kolonisiert wurden… Arabisches Land wurde genau vergewaltigt, wie anderen Ländern auf der Wetl von den Europaer…

    nun möchte Israel ( und ich rede nicht von Staat der Juden) sondern von der Regim ) ein Staat erkennen lassen, gegen liste von Vorrausetzung, die niemals von irgendein Araber akzeptiert werde…

    1 – Staat entmilitisiert.

    2 – kein Flüchtlinge kommt zurück.

    3 – Siedlung wird nicht darüber net diskutiert. also weiter Länder vergewaltigen

    4 – Erkennung eine Judische Staat, die ihre fast die Hälfte des Volk nicht mehr Juden sind.

    etc…

    dann wo bleibt der Toleranz der Israelis !???

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: