• Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. -
    Thomas Mann

    "An appeaser is one who feeds a crocodile - hoping it will eat him last." (W.Churchill)

    Es ist einfacher, kritisch zu sein als korrekt.
    Benjamin Disraeli

    Es gehört oft mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben.
    Friedrich Hebbel

    Die beste und sicherste Tarnung ist immer noch die blanke und nackte Wahrheit. Die glaubt niemand!
    Max Frisch

    „Ich für meinen Teil bin der Meinung, dass es nicht zum Begriff der Demokratie gehört, dass sie selber die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft …
    Man muss in einer Demokratie auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber haben, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie zu beseitigen!”
    Carlo Schmid (1949)

    Die Menschheit lässt sich keinen Irrtum nehmen, der ihr nützt.
    Friedrich Hebbel

  • Stop the bomb

  • Neueste Kommentare

    Beheben Antworten Au… zu Die Juden im Koran
    Monty zu Hass oder Liebe – alle R…
    C.Meyer zu Zitate von Golda Meir
    Wem gehört das Land… zu Israel Ende des 19. Jahrh…
    MOHAMMAD zu Die Juden im Koran
  • alle Artikel

  • Archive

  • Kategorien

  • Twitter Updates

  • Blog Statistik

    • 206,004 Besucher

Selbstlos

Man kann alles machen – auch den größten Käse. Man muss es nur gut begründen können:

Die jordanischen Behörden haben angefangen, die Staatsbürgerschaft Tausender in Jordanien lebender Palästinenser zu annullieren. Sie wollen damit eine Situation vermeiden, in der diese permanent in das Königreich „umgesiedelt“ würden, berichtet IMRA (Independent Media Review Analysis). Die neuen Maßnahmen haben die Spannungen zwischen Jordaniern und Palästinensern verschärft, die ca. 70 Prozent der Bevölkerung des Königreiches ausmachen.

“Viele Palästinenser, die in Jordanien leben, sind überzeugt, dass die jordanischen Behörden versuchen, sie hinauszudrängen“,

sagt Ishmael Jaber, ein palästinensischer Anwalt.

„Es gibt eine wachsende Unzufriedenheit und Unsicherheit unter den hier lebenden Palästinensern.“

Er und andere Palästinenser sagen, dass die feindliche Haltung der Jordanier gegen sie eskaliert ist, nachdem Anfang des Jahres Benjamin Netanjahu als israelischer Ministerpräsident an die Macht gekommen ist. Die Jordanier rechtfertigen ihre neuesten Maßnahmen, indem sie argumentieren, dass sie eine Situation vermeiden wollen, in der die Palästinenser für immer davon abgehalten werden, in ihre ursprüngliche Heimat innerhalb Israels zurückkehren zu können. Jordaniens Innenminister Nayef al-Kadi sagte, dass

„man uns für diese durchgeführten Maßnahmen danken soll … wir erfüllen unsere nationale Pflicht, denn Israel will die Palästinenser aus ihrer Heimat vertreiben.“

via Israelreport vom 24.07.09

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: