• Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. -
    Thomas Mann

    "An appeaser is one who feeds a crocodile - hoping it will eat him last." (W.Churchill)

    Es ist einfacher, kritisch zu sein als korrekt.
    Benjamin Disraeli

    Es gehört oft mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben.
    Friedrich Hebbel

    Die beste und sicherste Tarnung ist immer noch die blanke und nackte Wahrheit. Die glaubt niemand!
    Max Frisch

    „Ich für meinen Teil bin der Meinung, dass es nicht zum Begriff der Demokratie gehört, dass sie selber die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft …
    Man muss in einer Demokratie auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber haben, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie zu beseitigen!”
    Carlo Schmid (1949)

    Die Menschheit lässt sich keinen Irrtum nehmen, der ihr nützt.
    Friedrich Hebbel

  • Stop the bomb

  • Neueste Kommentare

    Beheben Antworten Au… zu Die Juden im Koran
    Monty zu Hass oder Liebe – alle R…
    C.Meyer zu Zitate von Golda Meir
    Wem gehört das Land… zu Israel Ende des 19. Jahrh…
    MOHAMMAD zu Die Juden im Koran
  • alle Artikel

  • Archive

  • Kategorien

  • Twitter Updates

  • Blog Statistik

    • 202,074 Besucher

Der Iran, die Bombe und der Mahdi

Der Sprecher des obersten iranischen Führers fordert die benachbarten Länder auf, ihre Kräfte im Hinblick auf das Kommen des Erlösers des Islams zu mobilisieren und sich mit der Islamischen Republik zu vereinen, um den Weg für seine Ankunft zu pflastern, berichtete eine iranische Nachrichtenagentur am Sonntag.

Ali Saeedi, Sprecher des Ayatollah Ali Khamenei, sagte, dass Länder wie die Türkei, Irak, Libanon, Pakistan und Afghanistan all ihre Kräfte vereinen sollten , um drastische Änderungen in der Vorbereitung der Ankunft des al-Mahdi al-Montazar, Arabisch für „der erwartete / ersehnte Rechtgeleitete (engl. the awaited guided one)“ zu erreichen. (…)

Saeedi sagte auch, dass der oberste Führer des Iran der direkte Vertreter des Mahdi sei und ihm zu gehorchen sei dasselbe wie dem „Erwarteten“ zu gehorchen, der der prophezeite Retter des Islam sei.

Das meinen die todernst. Und denen soll man allen Ernstes vertrauen, wenn sie einem erzählen, sie bauten keine Bombe?
Die iranischen Streitkraefte, erfahren wir weiter, stehen unter direktem Kommando des Mahdi:

”Da die Streitkräfte unter dem Kommando des obersten Führers stehen, gehorchen sie den Befehlen des erwarteten Mahdi.“

Und das macht den Iran so gefährlich: Die Mischung aus Diktatur, Atombombenbau und messianischem Handeln der obersten Staatsführung.

Die Christen – auch ich – und die Juden glauben auch an einen Messias und auch wir warten auf seine Ankunft. Aber weder gibt es eine Regierung auf der Welt, die entsprechend politische und militärische Handlungen daran ausrichtet – nicht einmal der Vatikan tut dies – noch gibt es Christen, oder Juden, die sonstwie mit Gewalt versuchen, die Ankunft des Messias zu beschleunigen.

Im Unterschied zum Islam können wir Christen und die Juden das auch gar nicht, der Zeitpunkt der Ankunft des Messias ist – wie mehrfach in der Bibel betont wird – allein in der Hand Gottes und niemand(!) kennt ihn.

Teile des Islam – und hier an der Spitze der Iran – dagegen kennen die Bemühungen, die Ankunft des Mahdi durch eigene Taten zu ermöglichen. U.a. gehört dazu die Vernichtung der Juden, da sie der Dajjal („Antichrist“) sind.

Advertisements

60 Antworten

  1. Hey, Freischaltungsfunktion erwischt, was man beim graben nicht alles so findet 🙂

    • @John Doe: jetzt ist Schluß!
      Ich war leider 1,5 Tage nicht auf meinem Blog und solch widerlichen Äußerungen will ich hier auf meinem Blog nicht haben. Sie sind ein Israel- und Judenhasser, verstecken sich hinter einem Pseudonym und haben keinerlei Interesse an der Wahrheit. Sie pusten nur heißen Luft und Ihre Wut – gegen wen auch immer – heraus.

      An alle anderen – Yael und Guerreirro: Es tut mir Leid, dass ich so spät eingreife. Sowas passiert mir zum 1. Mal, dass so ein Typ sich so widerlich gehen lässt.

  2. Der Islam und Antisemitismus, mal sehen was eine jüdische Seite für Kinder dazu zu sagen hat:

    http://www.hagalil.com/kinder/juedische-geschichte/islam.htm

    Mal sehen was M. Cohen dazu zu sagen hat wie antisemitisch die Araber waren:

    http://www.hagalil.com/archiv/2003/11/cohen.htm

    Ach ja und das mit den christlichen Zionisten, einfach selber lesen, Google hilft. Zu Lord Balfoure, habe ich schon geschrieben, Tom Segev – „Es war einmal ein Palästina“, was der Einfluss Lord Balfoure’s war lässt sich ja wohl nicht abstreiten, daher ist Ihr Einwand wie immer lächerlich.

    Zu der ewigen Lüge Israel hätte nur friedliche Interessen vor allem im Gegensatz zum Iran Sharon hat gefordert einen Regime Change im Iran durchzuführen, eigentlich dasselbe was Ahmedi gesagt hat:

    http://www.atimes.com/atimes/Middle_East/EH09Ak01.html

  3. Wegen Beleidigung *Gelöscht*

  4. Ne, kleine Copy/Paster, die das Gefühl haben sie würden eine interessante politische Meinung haben.

    Lächerlich und amüsant, mehr nicht.

  5. @Yael
    „….Troll dich, aber schnell….“

    ist es alles was Ihren Kopf so ausdenken könnte !!
    aufjedenfall Sie beschtätigen Herrn John Doe , dass es hier wirklich um ein Kindergarten geht. nicht um Serieuse Diskution.

  6. Yael,
    lass gut sein. Der will doch nur provozieren und streiten. Da ist doch überhaupt keine Substanz dahinter.

  7. Troll dich, aber schnell.

  8. @Yael

    „….Wenn die zwei (Schwaadtlappen) nur über Dinge reden würden, von denen sie etwas verstehen – ihr Schweigen wäre bedrückend. ….“

    Sehen Sie, Sie greifen mich hier an, Ohne Grund. Ich habe niemandem beleidigt.. und auch meine Kommentare achte ich darauf, was ich schreibe…

    Aber Typpisch Yael Landsleute.. wie oben gesgat habe, Sie verstehen nur Schwarz oder weiss… entweder mit mir, oder gleich mit Beleidigungen los greifen…

    Also Bitte runter jetzt…
    der Hamster ist im Käfig

  9. Wegen Beleidigung *Gelöscht*

  10. Wegen Beleidigung *Gelöscht*

  11. Na, der Vergleich ist hinfällig, und ausserdem lebe ich nicht in Deutschland, also dieser Hinweis auf Netiquette ist mal wieder nur dümmliches Kindergartengebrabbel.

    Wenn man einen Blog hinstellt muss man auch mit Antworten rechnen. Tut mir leid wenn ich Eure Hüpfburgatmosphäre gestört habe, macht mir halt echt Spass wenn ich in so einen Dumpfbackenvorhof gelandet bin.

    Zeigt mich doch an, ich hab dann erst wirklich Spass, for sure :))

    Bittttttteeee

    Dumpfbacken auflaufen lassen ist mein Hobby.

  12. @Guerreiro

    Wenn die zwei (Schwaadtlappen) nur über Dinge reden würden, von denen sie etwas verstehen – ihr Schweigen wäre bedrückend. 😀

    Markus, ich würde dir empfehlen Kommentare immer erst freizuschalten, ansonsten wirst du diesen Irren und Antisemiten und andere Trolls nie los. Ich tippe auf massive psychische Probleme.

  13. @Guerreiro

    Na wenn nicht füttern, warum dann nochmal dümmlich „Meine Bruda“ ausrufen?
    Wegen Beleidigung *Gelöscht*

  14. Das ganze wird langsam Geschmacklos.
    Die beiden Clowns bestätigen sich selber, behaupten Akademiker zu sein (John), reden aber in einem furchtbarem Straßen-Jargon Deutsch, das einem schlecht wird. Und wer so redet, hören wir ja täglich auf der Straße.
    Yael schließe mich Dir an, Ich werde diese beleidigenden beiden Trolle nicht mehr füttern. Zwecklos.
    Hallo Markus, schau dir mal die comments insb. von John an. Ich glaube von Netiketten kann hier nicht mehr die Rede sein. Eher von schwerer Beleidigung. Und was der Vergleich Israels mit Nazideutschland betrifft, bedarf es keiner Erklärung mehr.

  15. „kein Tröpfchen von jüdischem Blut“

    Wieder kein Antisemitismus, Witzbold „Kritiker“?
    Ich danke Ihnen trotzdem, denn dadurch, dass sie mich dem Dreck diesen Irren solidarisieren, beweisen Sie Ihre widerlicher Gesinnung und antisemitische Fratze.

    Wegen Beleidigung *Gelöscht*

  16. @Kritiker

    Whatever, FOX hat es sicherlich nicht gebracht.

  17. Wegen Beleidigung und antisemitischer Äußerungen *Gelöscht*

  18. @John Doe

    lol… aljazeera. Ich glaube es nicht…
    Aljazeera wurde von Pro-Israel Menschen als Antisemidingsbombs bezeichnet…

  19. „Die Wahrheit“. Schlapplach:

    Man könnte endlose Elaborate verfassen über einen Norbert Blüm, der aus einem jüdischen Deutschen automatisch einen Israeli macht und schon dadurch zeigt, dass er weiß, was ein Vernichtungskrieg ist. Man könnte ellenlange Expertisen erstellen über einen Ulrich Kienzle, der denselben jüdischen Deutschen einen „israelischen Propagandisten“ nennt und, als der sich zur Wehr setzt, unvermeidlich die „Antisemitismuskeule“ wittert. Man könnte detaillierte Studien anfertigen über einen Udo Steinbach, dessen ganzer Habitus bereits unweigerlich an jene deutschen Schergen früherer Jahre erinnert, die schon damals genau wussten, dass die Juden den Antisemitismus selbst hervorrufen und ihre Vernichtung ein Akt der Notwehr ist. Man könnte ausführliche Aufsätze formulieren über einen Moderator, der gar nicht erst auf die Idee kommt, dass die „Israelkritik“ etwas mit Judenhass zu tun haben könnte (noch nicht einmal, als die Mehrheit seiner Gäste ihm diese Erkenntnis förmlich aufnötigte), und dessen betroffenes Wehklagen über das Treiben von Neonazis deshalb nichts weiter als der billige Versuch war, das Thema seiner Sendung noch einmal zu legitimieren. Und man könnte Berge von Papier produzieren über jene geläuterten Gerade-wir-als-Deutsche-Deutschen, die da im Gästebuch des WDR, in E-Mails und in Anrufen ihre „Lehren aus der deutschen Geschichte“ ausmährten.

    http://www.lizaswelt.net/2009/01/hart-aber-fair.html

    Ehrlich, aber gefairlich

    Norbert Blüm und der Nahost-Konflikt

    So frage ich mich, was es bedeutet, wenn man sich – wie das Norbert Blüm getan hat – auf die Verbrechen der Nazis beruft, um israelische Menschenrechtsverletzungen zu kritisieren. Man kann sehr wohl die Auffassung vertreten, dass die NS-Vergangenheit Deutschland in besonderer Weise verpflichtet, die Welt für alle Menschen zu einem sichereren Platz zu machen. Aber der Holocaust ist das Trauma der Juden und nicht der Palästinenser, und deshalb hat er in der Kritik an Israel nichts zu suchen; dafür ein geläutertes Deutschtum in Anspruch zu nehmen, ist einfach nur makaber.

    Norbert Blüm geraten in seinen Kommentaren noch andere Assoziationen quer. So hatte er schon vor einiger Zeit das Wort «Vernichtungskrieg» für israelische Militäraktionen verwendet. Von Frank Plasberg darauf angesprochen, wollte er die Brisanz seines Vokabulars nicht einsehen, auch wenn er «Empfindlichkeiten» (!) anerkannte, die man berücksichtigen müsse. Er prangerte die «Ermordung» von 1.400 Palästinensern im Gaza- Streifen an und wunderte sich darüber, dass Israel einem hochrangigen UNO-Menschenrechtsvertreter die Einreise nach Gaza verweigert hatte, obwohl er doch Jude sei! Da frage ich mich weiter, ob hinter Norbert Blüms reklamiertem Gewissen der Nation nicht eine viel dunklere Volkesstimme steckt. Schon 2004 stimmten fast 70 Prozent der Deutschen der Auffassung zu, Israel führe einen «Vernichtungskrieg» gegen die Palästinenser, und gut 50 Prozent schlossen sich der These an, was der Staat Israel heute mit den Palästinensern mache, sei im Prinzip nichts anderes als das, was die Nationalsozialisten im «Dritten Reich» mit den Juden gemacht hätten. Wenn schon nicht der so genannte Normalbürger, so muss doch wenigstens ein verantwortlicher deutscher Politiker wie Norbert Blüm wissen, was ein Vernichtungskrieg ist; und ihm müsste auch der Unterschied zwischen Tötung und Ermordung bekannt sein. Man kann die israelische Politik und Kriegführung als strategisch falsch und politisch verhängnisvoll, ja als moralische Katastrophe kritisieren; aber genozidal ist sie definitiv nicht, und Israel tötet nicht aus niedrigen Beweggründen, sondern weil es glaubt, sich nicht anders verteidigen zu können.

    zum Vernichtungskrieg Nazi-Deutschlands im Osten und der damit verbundenen Ermordung von Millionen Juden sind im Nahen Osten beide Seiten Täter und Opfer; und zwar in einem Konflikt, in dem die Hamas Unschuldige tötet und ihren Selbstmordbombern das Paradies verspricht, Israel die Tötung vieler Unschuldiger in Kauf nimmt. Hier findet zweitens eine unterschwellige Identifikation Israels mit Nazi-Deutschland statt. Dass sich die arabische Seite solche Identifikationen leistet, ist schlimm genug; von deutscher Seite sind sie unverzeihlich. Jedenfalls legen sie den Verdacht nahe, dass hier Projektionen historischer Schuld stattfinden. Diese Projektionen zurückzunehmen, wäre aber nicht nur Voraussetzung für die Glaubwürdigkeit gegenüber beiden Konfliktparteien, sondern auch für das Heraustreten aus dem Schatten der deutschen Vergangenheit. Gerade im Nahost-Konflikt ist eine sorgfältige Sprache wichtig, auch wenn davon niemand wieder lebendig wird.

    http://www.j-zeit.de/archiv/artikel.1633.html

    ARD-Debatte: Deutschland ist nicht anders

    Unter der Parole „hart aber fair“ wurden fünf Gäste ins Studio geladen, von welchen drei – ein Politiker, ein Akademiker und ein Journalist- für ihre scharfe – um nicht zu sagen antisemitische – Haltung zu Israel bekannt sind. Die Drei hatten eine einfache Botschaft: Die Israelis haben kein Interesse am Frieden, sie verüben schreckliche Verbrechen gegen die Menschlichkeit und im Hinblick auf die Taten Israels ist Deutschland aller moralischer Verpflichtungen gegenüber dem jüdischen Staat befreit. Das Publikum, im Studio und zu Hause, mochte die Drei. Die Hassfront überrollte die beiden anderen Teilnehmer, die die Einzigartigkeit der Beziehungen zwischen den beiden Ländern verteidigen wollten, und in gewissem Maße auch Israel.

    Während der 2. Intifada erfand der Politiker Jürgen Möllemann von der FDP den Begriff der „Antisemitismus-Keule“, die sozusagen gegen jeden eingesetzt wird, der es wagt, Israel zu kritisieren. Möllemann, der an düsteren Waffengeschäften beteiligt war und von arabischen Faktoren Spenden erhielt, nahm sich wegen Ermittlungen, die gegen ihn geführt wurden, das Leben. Sein geistiges Erbe verbreitete sich jedoch weiter. Immer mehr Deutsche glauben heute, es gäbe ein Verbot, das sie daran hindert, ihre wahre Meinung über Israel zu äußern.

    Es ist an der Zeit, die Wahrheit auszusprechen: Über den Köpfen der Deutschen schwebt weder eine Auschwitz-Keule noch eine Antisemitismus-Keule. Diejenigen, die behaupten, es existiere eine solche Zensur, betreiben Lügenpropaganda. Niemals wurde irgendein Deutscher daran gehindert, Kritik an Israel zu üben, weder im demokratischen Westen des Landes, und mit Sicherheit nicht im kommunistischen Osten.

    Heute, im vereinten Deutschland, leben die Kritiker Israels zusammen und schüren, gemeinsam und jeder für sich, die Flamme des glühenden Hasses gegen das jüdische Israel. Dieselben Propagandisten kämpfen für nur eine Sache: Das Recht, wieder Antisemiten sein zu dürfen, ohne dass jemand ihnen Vorwürfe macht oder sie an ihre historische Verpflichtung erinnert. Sie und ihre große Anhängerschar wollen frei und unbelastet sein.

    Nicht nur Unwissenheit steht hinter den zunehmenden anti-israelischen und antisemitischen Erscheinungen in der deutschen Gesellschaft, inklusive der Akademie und der Medien. Es handelt sich um gemeine Absicht, mit der dem Hass Legitimation verliehen werden soll.

    Die Deutschen haben noch immer ein großes Problem mit sich selbst. Einige Tage nach dem Internationalen Holocaust-Gedenktag muss man sagen: Das Andere Deutschland muss sich mit seinem Problem auseinandersetzen, ohne es- wieder- auf die Juden abzuwälzen.

    http://www.hagalil.com/archiv/2009/04/15/ard/

    „Israel wird nur ein Fleck auf dem Scheisshaufen des Faschismus sein.
    Das Problem gibt es weil es Israel gibt, gut dass sich nun alle Religionen der Welt dafür in selbsterfüllender Prophezeiuung umnieten.
    Natürlich ist Israel schuld
    das letzte Kapitel Israels“

    Eine Arbeits-Definition von Antisemitismus
    nach der European Union Agency for Fundamental Rights (ehemals EUMC)*
    (Januar 28, 2005)

    Antisemitismus ist eine gewisse Vorstellung zu Juden, die als Hass gegen Juden ausgedrückt werden kann.

    Rhetorische und physische Ausbrüche von Antisemitismus sind gegen Juden und nicht-jüdische Individuen gerichtet, und/oder gegen ihr Eigentum oder gegen Institutionen jüdischer Gemeinden und religiöse Einrichtungen.

    Zusätzlich können solche Ausbrüche auch den Staat Israel zum Ziel haben, wenn er als jüdisches Kollektiv gesehen wird.

    Antisemitismus beschuldigt Juden oft, mit Verschwörungen der Menschheit schaden zu wollen. Oft werden Juden für alles verantwortlich gemacht, “was falsch läuft”. Das wird in Worten, schriftlich, visuell und mit Taten ausgedrückt. Verwendet werden finstere Stereotypen und negative Charakterzüge.

    Zeitgenössische Beispiele von Antisemitismus im öffentlichen Leben, in den Medien, Schulen, am Arbeitsplatz und im religiösen Bereich können folgende Elemente enthalten, unter Berücksichtigung des Kontextes. Die Liste ist allerdings nicht vollständig:

    * Im Namen einer radikalen Ideologie oder einer extremistischen religiösen Sicht aufrufen, helfen oder rechtfertigen, Juden zu töten oder ihnen zu schaden.
    * Das Äußern verlogener, entmenschlichender, dämonisierender oder stereotyper Vorurteile über Juden, wie etwa die Macht der Juden als Kollektiv, der Mythos einer jüdischen Weltverschwörung oder Behauptungen über jüdische Kontrolle der Medien, der Wirtschaft, der Regierung oder anderer gesellschaftlicher Einrichtungen.
    * Juden als Volk zu beschuldigen, oder Juden für reale oder vermeintliche Vergehen einzelner jüdischer Personen oder Gruppen verantwortlich zu machen oder gar wegen Vergehen zu beschuldigen, die Nichtjuden begangen haben.
    * Die Tatsache, den Umfang, die Mechanismen (etwa die Gaskammern) oder die Absicht des Völkermords am jüdischen Volk zu verleugnen, der durch die
    * Täterschaft des nationalsozialischen Deutschland, seiner Unterstützer oder Komplizen während des Zweiten Weltkriegs begangen wurde. (Holocaust)
    * Die Juden als Volk oder Israel als Staat zu verklagen, den Holocaust erfunden oder übertrieben (dargestellt) zu haben.
    * Jüdische Bürger zu beschuldigen, zu Israel oder den vermeintlichen weltweiten Prioritäten von Juden loyaler zu sein als den Interessen ihrer eigenen Nationen.

    Beispiele, wie sich Anti-Semitismus zum Staat Israel manifestiert in einem umfassenden Kontext:

    * Dem jüdischen Volk das Recht auf Selbstbestimmung abzusprechen, etwa durch die Behauptung, der Staat Israel sei ein rassistisches Vorhaben.
    * Die Anwendung eines doppelten Standards, indem an Israel Verhaltensansprüche gestellt werden, wie an keine andere demokratische Nation.
    * Eine Charakterisierung Israels oder der Israelis unter Verwendung von Symbolen und Bildern des klassischen Antisemitismus wie dem Vorwurf, Juden hätten Jesus getötet oder Blutslegenden.
    * Der Vergleich der heutigen Politik Israels mit der Politik der Nazis.
    * Juden kollektiv für das Verhalten des Staates Israel verantwortlich zu machen.

    Q.E.D.

    @markus

    schmeiß den Antisemiten bitte raus, der ist so irre, dass der dringend einen Arzt braucht.

  20. Israelische Politiker sind Abkommen von den Irgun, eine Terroreinheit, die das King David Hotel in die Luft gesprengt haben wie auch etliche Vermittler umgebracht haben, von den Briten Waffen gestohlen haben. Vor ein paar Jahren wurde ein israelischer Präsident der Vergewaltigung angeklagt und mehrere wegen Korruption.

    Zu Olmert und USA/ISRAEL:

    Eine Studie einer Tel Aviver Uni und einer europäischen hat festgestellt dass alle Waffenstillstände zwischen Israel und Palästina zu über 80% von den Israelis gebrochen wurde.
    Wegen antisemitischer Äußerungen *Gelöscht*

  21. @John Doe

    übrigens.. die meistens Israel politiker schwimmen in Skandale fälle, Kuroption, Macht ausnutzen…etc.

    http://www.rp-online.de/public/article/politik/ausland/739965/Polizei-empfiehlt-Anklage-gegen-Aussenminister-Lieberman.html

    meistens haben noch Angst zu zu Europäche Länder zu reisen, weil sie dort Anklage gegen Sie erhobt wurden.

  22. Wer anderes behauptet hat entweder keine Ahnung von Geschichte oder denkt er sei auserwählt, wie die Zeugen Jehovas, mehr nicht.

  23. Ein besetzter Landstrich hat noch nie überlebt, vor allem nicht nachdem man sich in 60 Jahren keine Freunde machen konnte.

  24. @Kritiker

    Es gibt keine Meinungsfreiheit in Deutschland, das muss man einfach wissen. Israel wird immer der Makel an Deutschland bleiben. Deutschland ist unfrei, das ist alles.
    Wegen antisemitischer Äußerung *Gelöscht*

  25. „selbst nach meiner akademischen Ausbildung“

    [img]http://www.cosgan.de/images/smilie/frech/a075.gif[/img]

  26. @Kritiker

    Mir egal was man mich nennt, ich habe mich seit Jahren im Detail damit beschäftigt, selbst nach meiner akademischen Ausbildung macht der Mummpitz keinen Sinn.

    Aber eben gelogen wird halt immer.

  27. „Israel wird nur ein Fleck auf dem Scheisshaufen des Faschismus sein. Mehr nicht. Eine halbe Seite im Geschichtsbuch.“

    Das ist kein Antisemitismus, nein, nicht doch.
    Geh schlafen, blinder Kritiker und lass die Hände weg vom Internet.

  28. @John Doe

    Schauen Sie wie die Wahrheit angesprochen wird…

    http://www.ardmediathek.de/ard/servlet/content/1406080

  29. Aber der Caterpillar war echt ein Hit, besser hätte man den Scheiss hier nicht subsummieren können. Gratulation für den Freud’schen!!!

    Antisemitismus im Falle Israel hat sich spätestens in 1-3 Jahren ausgelutscht. Eine Nation hat muss sich nicht herausreden sondern verantworten. Wenn ich sehe wie man in England denkt, dann habt Ihr ausgeschissen. Deutschland ist ein Land ohne Meinungsfreiheit wenn es um Israel geht. Mach Euch da nichts vor.
    Wegen antisemitischer Äußerung *Gelöscht*

    Ihr Vollidioten bestätigt mich, darum war ich hier :))

  30. „Mich bitte nicht für blöd halten!“

    Das möchte er gern. Lesen ist jedenfalls nicht seine Stärke.
    Dont feed the trolls.

  31. Antisemitismus im Falle Israel hat sich spätestens in 1-3 Jahren ausgelutscht. Eine Nation hat muss sich nicht herausreden sondern verantworten. Wenn ich sehe wie man in England denkt, dann habt Ihr ausgeschissen. Deutschland ist ein Land ohne Meinungsfreiheit wenn es um Israel geht. Mach Euch da nichts vor.
    Wegen antisemitischer Äußerung *Gelöscht*

  32. @John Doe

    Sei froh.. er hat dich nur Judenhasser gennant… nicht gleich auch wider als Muslim, oder Araber gennant…. lol

  33. @Guerreiro.

    Ungläubie im Islam ist nicht erst jetzt ein neues Thema.. Ich denke das stand seit über 1400 Jahren Im Koran. Und die Europäer haben das immer gewusst.

    Ein tod zum Jemand wünschen, oder mögen, ist nicht gleich jemand töten… ich denke ist doch klar.

    und die Ungläubige (oder Heiden) werden auch nicht im Bibel so schön gelobt.

    Lesen Sie Geschichte Bücher, was die Kirche mit den Heiden(Ungläubige ) im Mittelalter in der Kontinenten Amerika, Afrika getan hat… wie Die Kirche dort missioniert gegen die Ungläubige hat…!

    Islam lügt nicht an, was er sich für die Ungläubige hält. Christen aber, tun sie als ob Sie immer zu den Heiden sehr lieb haben.

    oder etwa nicht ??

  34. Aber der Caterpillar war echt ein Hit, besser hätte man den Scheiss hier nicht subsummieren können. Gratulation für den Freud’schen!!!

  35. Kindergartengeburtstag 🙂 Wer hat Geburtstag? Das ist so ein Dün*** hier, keine Ahnung von irgendetwas und dann noch ich hole meine Bruder Taktik anwenden.

    Wegen Beleidigung *Gelöscht*

  36. MSM – main stream medias, ergo alle Zeitschriften, Fernsehen, etc…

    Berichte? Kein Fernseher zu Hause, nie Zeitung gelesen? Aber Internet ist ja vorhanden! Bewiesener Maßen. Der islam schreit doch fast täglich lauthals in etlichen Sprachen dieser Welt “ Death to the infidels“ (Tod den Ungläubigen)!!!!!
    Und um die Glaubhaftigkeit zu untremauern, werden öfters mal Ungläubige geköpft oder in die Luft gejagt!!!

    Und ehrlich gesagt wird mir das auch langsam zu bunt. Egal was man von sich gibt, hauptsache etwas um gegenzukontern um eine Diskusion aufrecht zuerhalten?! Mich bitte nicht für blöd halten!

  37. Kann man die zwei Labertaschen Kritiker/ John Doe nicht abstellen? Beleidigen und Dummschwätzen können die auch woanders.

  38. Ach wissen Sie, Sie Klugschwätzer, wenn man bei dem Typ oben keinen Antisemitismus erkennt, ist eh alles verloren. Bei Judenhass gibt es keine Kompromisse.

    Finito la komödia.

    😀

  39. @Guerreiro
    „….Über den Islam mss man nichts berichten!
    Das tut der Islam schon für sich selber täglich….“

    Was für Berichte ?? wenn ich fragen darf.
    und was heisst MSM ????

  40. @Yael
    müssen Sie nicht darüber viellll Texte schreiben…

    „…Ich bitte darum, Antisemit…“

    schon kleine Sätze wie die, zeigen Sie auf einem reagiert haben, der damit nicht einverstanden ist, oder sagen wir mal hart als ich kritisiert… denn Leser wie Sie, oder anderen verstehen entweder Schwarz oder weiß. entweder ist mit in Ihre Seite, und macht Ihnen Freude… oder ist man nicht in Ihre Seite, und dann wird als Antisemit bezeichnet…

    oder können Sie mir vielleicht überzeugen, dass Sie kompromis bereit sind ???

  41. @ Kritik
    Über den Islam mss man nichts berichten!
    Das tut der Islam schon für sich selber täglich.
    Man muss nur offen genug sein es auch zu verstehen.

    Im Gegensatz zu den MSM ist der Islam in Sachen Antisemitismus und die Isalmisierung Europas SEHR ehrlich. Auch wenn man es nicht wahrhaben möchte.

  42. John Doe

    „lach mich tot.“

    Ich bitte darum, Antisemit.

    Kritiker

    „Es ist echt Wahnsinn, wie Sie hier die meistens Leser, wie Herr Yael, und Guerreiro die Freude machen durch Falsche Informationen.“

    Ach ja, Sie wissen was mir Freude macht?
    Wahnsinn und das nach meinen drei Postings. 😀

  43. @Guerreiro.
    Und hier sind Sie reingefallen, und Sie machen Sich selber lächerlich, wenn Sie behaupten. (nicht zu 100% geklärt, steht also bis dato offen ).
    http://www.news.at/articles/0650/15/159006/israel-besitz-atombombe-indirekte-bestaetigung-premier-olmert

    Und meine Empfehlung ist immer, nimals über Dinge sprechen, die davon du nichts weisst… Ich habe nichts was über Christentum gesprochen, oder sogar Judentum.
    obwohl ich gern darüber lese.
    Was mich aber stört, die Falsche (Wahrheit) Was man über Islam im Netz berichtet, als ob man ein ISlam Expert wäre…

  44. Ob Israel die A-Bombe hat oder nicht ist
    1. nicht zu 100% geklärt, steht also bis dato offen
    2. nicht relevant, denn Israel hat niemals irgend einem Land,Volk, Staat, etc… mit deren Auslöschung gedroht!

    Aber, was macht das schon für einen Unterschied, oder?!

    Und über Islam scheint er/sie/es Kritik ja richtig viel zu wissen und zu verstehen. Wie sieht es mit dem Christemtum oder Judentum aus? Eine etwas ruhigere Ausdrucksweise tut auch mal gut. Kurz vorher überlegen und dann erst loslegen…

    Ap. Yael ist ein meist weiblicher Name, aber who cares? Hauptsache man tut so als ob man unheimlich viel Ahnung hat (von was?)!

  45. @Markus

    Apropos, die Gedanken sind teilweise auch stark in Irak, mit dem Beschleunigung kommen des Mehdi…und auch von der Schiiten Seite,

    Nun nutzen Sie nicht solche Gedanken, um die Bombe Entwicklung des Iran Böse darzustellen… denn Israel besitz schon genung davon… Sollte dahinter auch die GEdanken des Mesias stecken ????

  46. @MArkus

    Nun, dass Sie mir Recht geben ist kein Wunder, denn man weisst wie die aufgeregte Finger auf die Tastatur tippen, ohne darüber nachzudenken.

    Im Bereich Shiiten ist so gross, sodass ich beschtätige, dass Sie davon kaum Ahnung haben.

    im Sunniten glaubt man an der ( Lügner Messias), der ende der Zeit kommt, ud volle Böse, und der die Menschen von Ihren Glauben ablinkt. sodass manche denken, er ist der Gott….etc, und der nach dem Rückkehr des Jesus getötet wird. danach wird Jesus Islam auf die Erde ausbreiten… nun die GEschichte ist bestimmt Ihnen auch nicht bekannt.. kann ich nachvolziehen. Denn wie oft man merkt nicht genung über ISlam wissen. Aber Ihnen fehlt einfach das Wort Islam in jedem Thema reinzustecken.

  47. @Kritiker
    Da muss ich Ihnen Recht geben, da habe ich nicht sauber genug getrennt. Ich schrieb von „Teilen des Islam“ und es stimmt: Es sind die Schiiten.
    Kennen die Sunniten auch eine Art Mahdi?

  48. Also: Erstmal solltest Du mal die beleidigende Sprache sein lassen. Hier auf diesem Blog wird vernünftig geredet und das gilt für alle.

    Dann: Bush hat also behauptet, er habe seine Angriffspläne von Gott empfangen. Ist er deshalb die rechte Hand Jesu? Käse. Du hast keine Ahnung vom christlichen Glauben, oder?
    Nur weil so etwas nicht in Dein Weltbild passt, kann es trotzdem passieren.

    Aber das Seltsame an der Geschichte ist: According to Abbas … Bush said…
    Eine etwas schwache Basis, oder? Hörensagen und dann von einer nicht so ganz neutralen Quelle? Hmmm….

    Und zum Thema christliche Zionisten: Balfour war einer? Woher stammt diese Info? Was waren seine Überzeugungen?
    Hat er England zu dieser Zeit ganz alleine regiert? So viele Fragen …

    Und Deine Quelle von der Yale-Uni: Ein einziges Buch soll da als Beweis dienen? Sind alle christlichen Zionisten gleich? Was wollen sie eigentlich und wie wollen sie ihre Ziele erreichen? Wer in einflussreicher Position ist ein christlicher Zionist und wie verhindert er den Frieden in dieser Region?
    Schon wieder so viele Fragen…
    Du merkst: Schubladen aufmachen und Etiketten kleben ist leicht. Aber die Wahrheit sehen ist manchmal so schwer. q.e.d.

    Du bist also für die iranische Atombombe? Vielleicht wird Dir eines Tages Leid tun.

    „Israel mit seinen Atomwaffen ist da ein schlechtes Beispiel“ Inwiefern? Was haben sie damit getan?

    Friedensaktivistin von Planierraupe überrollt? Quelle???

    So viele Fragen. Bin gespannt auf Deine Antworten. Aber schön lieb sein.

  49. @MArkus.

    „….Im Unterschied zum Islam können wir Christen und die Juden das auch gar nicht, der Zeitpunkt der Ankunft des Messias ist – wie mehrfach in der Bibel betont wird – allein in der Hand Gottes und niemand(!) kennt ihn…..“

    und Schon wieder Herr MArkus, mit Ihren Falschen Informatione, die andauern über Islam hier einfach hin und her schmeissen, ohen mindestens darüber nachzudenken.

    Hier meinen Sie wohl die Shiiten… Dann Bitte, bitte. und zwar 10000 Bitte, Wenn Sie noch 10 % Gehirn im Kopf haben, erklären Sie immer die Lesern, über was hier schreiben… oder hat Ihren Freunde, oder wie Sie damals genannt haben Ihren Quelle aus dem Azhar auch gesagt die Sunniten beschleunigen der Zeitpunkt der Ankunft des Messias ????

    Es ist echt Wahnsinn, wie Sie hier die meistens Leser, wie Herr Yael, und Guerreiro die Freude machen durch Falsche Informationen.

    Sie erinnern mich übrigens genau wie der Regiseur der Film inglorious bastards, der die ganze GEscichte aus der Fantasie ausgedacht hat… aber macht bestimmte Leute Freude dafür den Film zu gucken. Weil man sich fühl wie der Gewinner..

  50. Na klar, lasst Euch doch mal was einfallen, Euer Kindergartengebrabbel ist doch peinlich oder nicht? Ist das alles? Einfach nur nachbrabbeln?

    War’s dann wohl schon, lach mich tot.

  51. qGuerreiro

    ja, reichlich benebelt.

    „Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“

    Albert Einstein

  52. Hat der Typ von John Doe vielleicht zu viel Insektenspray getrunken? Scheint leicht benebelt zu sein.

  53. Also grabt mal schön und ein treffendes Bild übrigens, eine Friedensaktivistin wurde mit so einem Teil Planierraupe von Caterpillar lebendig eingegraben, in Israel.

  54. Ihr Trantüten habt auch wahrscheinlich nie davon gelesen dass Lord Balfoure selbst ein christlicher Zionist war, lest mal Tom Segev, wenn Ihr nun Eure Kindereiergehirnzellen mal zusammennimmt dann könnte es Euch auffallen dass auf allen Seiten solche Mahdiwahnsinnigen auf das gemeinsame Armaggedon hinarbeiten, ich glaube nicht daran, das Problem ist jedoch die anderen umso mehr. Denn dann ist für diese Leute eine selbsterfüllende Prophezeiung eben ihre Prophezeiung.

    Israel ist da nur Mittel zum Zweck. Ihr habt doch echt nicht das Gefühl dass der Antisemitismus im arabischen Raum das Problem ist? Selbst im Iran lebt heute noch die grösste jüdische Gemeinschaft ausserhalb Israels, ca. 30000 Juden, die sich auch nicht mit Geldgeschenken aus Israel aus ihrer Heimat „vertreiben“ lassen.

  55. Wenn jemand schon Broder zitiert, da kann man doch gleich den Stürmer neu auflegen.

  56. Ach was soll den die Abstreiterei von Fakten? Und die billige Rede von Euch ist doch nichts wert:
    http://www.theinsider.org/news/article.asp?id=556

    Natürlich ist Israel schuld, die Palästinenser haben mit Israel wohl ein Problem, ein Land das vorher von 10% orientalischen Juden bewohnt war und nicht von Kazaren und das laut den Mandatsstatuten nie an die Nichtnativen fallen hätte dürfen und damit auch nicht akzeptiert wird. So gut wie alle in der Region haben mit Israel ein Problem, Israel wird von Nichtnativen bewohnt, seit nun 60 Jahren.

    Ist es nicht Israel dass am Liebsten allen anderen die Schuld gibt? Die UNO, der Antisemitismus usw. sich aber an nichts hält? Was war nochmal die Zugangsvoraussetzung für einen Sitz bei der UNO?

    Christliche Zionisten und Aramggedon:
    http://yalepress.yale.edu/yupbooks/book.asp?isbn=9780300116984

    Erst mal Fakten heranschaffen anstatt sich alles aus den Fingern zu lutschen.

    Ihr dürft nun weiterspielen.

    Egal ist es mir wenn sich die Leute die Birne wegbomben, weil sie sonst nichts mit ihrer Dummheit anfangen können.

    Am Iran als waffentechnische Atommacht wird nichts vorbeiführen, Israel mit seinen Atomwaffen ist da ein schlechtes Beispiel. Und das israelische Geheule haben eh alle schon zu oft gehört.

    Rumheulen und Kinder auf der Strasse erschiessen, das ist die Vorzeigedemokratie, in der regelmässig Abkömmlinge von ehemaligen Irgun Terroristen an die Macht kommen.

    Israel wird seine Demokratie noch bekommen, von unten, und dann wird demokratisch abgestimmt. Keine Sorge.

  57. Israel ist an allem Schuld?
    Auch daran, dass die Eisbären schwitzen!
    Dieser John hat sie nicht mehr alle ganz beisammen.
    Wie heißt es denn so schön; wenn es keine Juden gäbe, müßte man sie erfinden.

  58. Ach nein? Falls Ihr Trantüten es noch nicht gemerkt habt, Blackwater sah sich im Irak als Tempelritterwiederauferstehung, Bush sah sich als rechte Hand Jesu, die christlichen Zionisten gibt es auch noch, die kein Interesse an einem Frieden in der Region haben.

    Mann diese ganze Dummacherei ist echt zum K***** und diese ewigen Lügen für Israel machen das ganze zum absoluten Dünn****.

    Das Problem gibt es weil es Israel gibt, gut dass sich nun alle Religionen der Welt dafür in selbsterfüllender Prophezeiuung umnieten.

    Viel Spass, mir ist’s eh egal.

    • Ja, eine einfache Schubladen-Weltsicht erleichtert das Leben ungemein. Sind mir die Fakten zu komplex, schalte ich auf Schwarz-Weiß um.
      Bush als rechte Hand Jesu? Christliche Zionisten, die kein Interesse an Frieden in der Region haben?
      Häh?? (Für Dich noch mal auf Deutsch: Das verstehe ich nicht. Hast Du Quellenangaben? Worauf gründest Du Deine Ansichten?)

      Aber die Motivation für diese kruden Vorwürfe fasst Dein wunderschön offener Satz zusammen: „Das Problem gibt es weil es Israel gibt“. Ja, Israel als Generalschuldbevollmächtigter, das macht das Leben schön. Alle anderen stehen mit reinen Händen da, nur Israel ist Schuld. Einfacher kann man sich das Leben nicht machen.

      Und egal scheint’s Dir nicht zu sein, sonst würdest Du hier nicht so dümmlich rumstänkern.

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: