• Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. -
    Thomas Mann

    "An appeaser is one who feeds a crocodile - hoping it will eat him last." (W.Churchill)

    Es ist einfacher, kritisch zu sein als korrekt.
    Benjamin Disraeli

    Es gehört oft mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben.
    Friedrich Hebbel

    Die beste und sicherste Tarnung ist immer noch die blanke und nackte Wahrheit. Die glaubt niemand!
    Max Frisch

    „Ich für meinen Teil bin der Meinung, dass es nicht zum Begriff der Demokratie gehört, dass sie selber die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft …
    Man muss in einer Demokratie auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber haben, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie zu beseitigen!”
    Carlo Schmid (1949)

    Die Menschheit lässt sich keinen Irrtum nehmen, der ihr nützt.
    Friedrich Hebbel

  • Stop the bomb

  • Neueste Kommentare

    Beheben Antworten Au… zu Die Juden im Koran
    Monty zu Hass oder Liebe – alle R…
    C.Meyer zu Zitate von Golda Meir
    Wem gehört das Land… zu Israel Ende des 19. Jahrh…
    MOHAMMAD zu Die Juden im Koran
  • alle Artikel

  • Archive

  • Kategorien

  • Twitter Updates

  • Blog Statistik

    • 204,387 Besucher

Antiisraelische Propaganda im Kinderprogramm

Palästinensische Medien verbreiten weiterhin antiisraelische Propaganda auch über das Kinderprogramm. In einer Quizshow am vergangenen Wochenende wurde unter anderem behauptet, die israelischen Städte Jaffa und Akko gehörten den Palästinensern. Diplomaten aus den USA sind empört.


Palestinian TV children’s quiz: Israeli cities Haifa, Jaffa and Acre are „Palestine“

Die Palästinensische Autonomiebehörde lehrt Kinder im Fernsehprogramm, dass den Palästinensern das ganze Land Israel zustehe. Als in einem Quiz für Kinder beispielsweise nach der bedeutendsten palästinensischen Hafenstadt gefragt wurde, gab es als Antwortmöglichkeiten Jaffa, das zu Tel Aviv gehört, die nordisraelische Stadt Akko sowie Haifa – also drei Städte auf israelischem Boden. Das sei bei weitem kein Einzelfall, wie das israelische Nachrichtenportal „Arutz Scheva“ berichtet.

Mehrere amerikanische Kongressabgeordnete hatten bei einer Israel-Reise im August von der anhaltenden Propaganda erfahren. Medienberichten zufolge wollen sie nun den Druck auf die Regierung Obama verstärken, diplomatisch dagegen vorzugehen. Die Regierung in Washington hatte die Palästinensische Autonomiebehörde bereits mehrfach aufgefordert, ihre Propaganda zu beenden. Das den Kindern vermittelte Weltbild sei nicht hilfreich für eine Zwei-Staaten-Lösung.

„Das sei nicht hilfreich“. Netter Spruch. Geht aber leider an der Realität vorbei. Denn die Palästinenser bringen das ihren Kindern nicht deshalb bei, weil sie die Zwei-Staaten-Lösung nicht gut finden, sondern weil sie Israel „nicht gut finden“ – sprich ablehnen und es letztendlich vernichten wollen.

Und solch eine Kindererziehung wird von der EU und der UN noch unterstützt? Mit Lehrbüchern, die Rücksicht nehmen auf palästinensische „Befindlichkeiten“?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: