• Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. -
    Thomas Mann

    "An appeaser is one who feeds a crocodile - hoping it will eat him last." (W.Churchill)

    Es ist einfacher, kritisch zu sein als korrekt.
    Benjamin Disraeli

    Es gehört oft mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben.
    Friedrich Hebbel

    Die beste und sicherste Tarnung ist immer noch die blanke und nackte Wahrheit. Die glaubt niemand!
    Max Frisch

    „Ich für meinen Teil bin der Meinung, dass es nicht zum Begriff der Demokratie gehört, dass sie selber die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft …
    Man muss in einer Demokratie auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber haben, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie zu beseitigen!”
    Carlo Schmid (1949)

    Die Menschheit lässt sich keinen Irrtum nehmen, der ihr nützt.
    Friedrich Hebbel

  • Stop the bomb

  • Neueste Kommentare

    Johannes zu Israel ist ein Schurkenst…
    Lutz Huth zu Volker Beck: Ein Mann und sein…
    Markus Grob zu Christen und Israel
    Lies zu Völkerrecht – die Geschi…
    Gotthold Bortt zu Pakistan, Scharia und die…
  • alle Artikel

  • Archive

  • Kategorien

  • Twitter Updates

  • Blog Statistik

    • 208,077 Besucher

Eltern dürfen ihren Sohn Djehad nennen

Eltern dürfen ihrem Sohn den Vornamen „Djehad“ geben, was aus dem Arabischen übersetzt Heiliger Krieg bedeutet. Das Kindeswohl sei durch diese Wahl nicht gefährdet, entschied das Kammergericht in Berlin.

Der zuständige Standesbeamte hatte das anders gesehen und die Beurkundung des Namens abgelehnt. Er verwies darauf, dass der Begriff „Heiliger Krieg“ seit den Anschlägen vom 11. September 2001 in den USA stark negativ belegt sei.

Ja, ist logisch, denn „Dschihad“ bedeutet gar nicht „Heiliger Krieg“, sondern „Anstrengung“. Deshalb rufen auch so viele, gar nicht so gewälttätige, Menschen zum Heiligen Krieg gegen Juden und Christen auf und wollen dabei die Genannten nur im Gebetseifer übertreffen.

Aber schön, dass das Berliner Gericht das so sieht und solch gefährliche Namen wie „Rosenherz“, „Sonne“ und „Jona“ weiterhin nicht erlaubt sind. Man will ja die gar nicht so gewaltbereiten Mitbürger nicht verärgern und natürlich haben wir alle keine Sorge vor Unruhen.

Und ich dachte, es gilt die Regel, dass aus dem Namen des Kindes auch das Geschlecht ersichtlich sein muss….

Hier noch ein Video von Spiegel.TV dazu: http://www.spiegel.de/video/video-1019854.html

Advertisements

23 Antworten

  1. Ja, alles schön reden!
    […]
    Anmerkung: Rest des Kommentars wurde wegen Beleidigungen gegen Moslems gelöscht.

  2. @markus
    Ich habe Sie nicht beschimpft, oder geklagt… Ich habe Sie aber nur Kritisiert..
    es kann sein, dass Sie NUR Lobe in Kommentaren hier gelesen haben, und dass Sie nicht kein Kritik gern annehmen.

    Aber schämpfen tue ich nicht.
    Also Falls Sie kein Lust über das Thema haben (vielleicht aus Mangelnde Informationen die ja haben). dann ist gut.

  3. und nun kommen wir dann zurück zu unserem Hauptthema.

    Die Name Djihad. denn was Djihad betrifft, war auch nicht unser Thema.. sondern ob das Mädchen als Djihad gennant werden darf oder nicht.

    also die name spielt doch keine Rolle, wie sie auch meinen
    „Ok, der Begriff ist mir egal. Der Inhalt zählt. “

    darum geht es hier, Die name, nicht der Inhalt.

  4. Ja sicher, ich bin das Problem und nicht die radikalen Mörder und Attentäter, denn ich verbreite hier eine Islamophobie und vorher hören die Mörder nicht auf zu morden.

    Wieso sollten die dann aufhören???

    Ja wieso eigentlich? Wieso sollten sie aufhören, feige Frauen, Kinder und Männer mit Attentaten zu ermorden???

    Mir reicht es jetzt. Ihre Aussagen sind ätzend und sie gehen in keiner Weise auf meine Anfragen ein. Stattdessen beschimpfen Sie mich und klagen mich an.
    Ich habe keine Lust mehr und verabschiede Sie aus dieser Diskussion.

  5. Auch aus der PDF:
    Viel versprechend äußerte er:

    »Wer auf dem Weg Allahs kämpft (djihad), mag er umkommen oder siegen, wird großen Lohn empfangen« (Sure 4, 74).

    Und:

    »Wer Gut und Blut für die Sache Allahs wagt, wird von Allah sofort begnadet und im Paradies sein, die anderen auch, aber erst später«.

    … Allerdings muss man zugeben, dass die Djihad-Passagen aus der Medina-Zeit nicht nur einen Defensiv-, sondern auch einen präventiven Angriffskrieg gegen die Mekkaner unterstützen.

    … zweitens den ebenfalls von Allah unterstützten Djihad gegen die polytheistischen Mekkaner, die Medina angriffen und sich dem neuen Glauben widersetzten.

    … Wieso leiten (fundamentalistisch orientierte) Muslime aus den Scharmützeln zwischen Mekka und Medina 622 bis 630 heute bombastische Theorien vom Heiligen Krieg ab? Weil der gläubige Muslim im Koran Gott persönlich und nah erlebt und ihn deshalb oft wort-wörtlich nimmt.
    Und weil er sich aufgerufen fühlt, Einzelzitate des Koran auch ohne Kontext und historischen Hintergrund implementieren zu sollen.

    … Dabei beriefen sich die Kämpfer auf Mohammeds Lehre
    von Djihad aus der Medina-Zeit.

    … Ja, er wurde von radikalen islamischen Theologen nun als sechste Säule islamischen Glaubenslebens neben den fünf anderen Säulen (Gebet, Mekka-Wallfahrt, Ramadan-Fasten, Almosen-
    Geben, Bekenntnis zu Allah und seinem Gesandten) verstanden. Aber
    eine fatwa (Dogma) für diese Überzeugung gab und gibt es bis heute nicht.
    Trotzdem hielten und halten fundamentalistisch gesonnene Muslime daran fest, dass die Teilnahme am kleinen Djihad die sechste Säule muslimischen Glaubens sei.

    Hier wird sogar vom Autor der Dschihad als „Kampf“ bezeichnet. Er lehnt den Begriff „Heiliger Krieg“ ab.
    Ok, der Begriff ist mir egal. Der Inhalt zählt.

  6. @Markus

    Wieso sollten die dann aufhören???

    keine hört auf, sobald Sie aber aufhören so eine Islamphie zu bereiten… denn Sie und anderen hilfen ja nichts mehr…
    sondern bringen die Menschen, die sowieso keine Ahnung haben durcheinander… und sehen alles gleich.

    Das ist das Problem.

  7. @Markus, Malin

    ohne das wir eigentlich so viel diskutieren, und damit nichts was neues lernen.

    ich habe hier ein interessante Erklärung auf deutsch , da ich leider die meistens erklärungen die ich habe auf Arabisch sind, und Sie können bestimmt kein Arabisch.

    werde ich Ihnen bitten es zu lesen.

    http://www.ofg.uni-osnabrueck.de/jahrbuch-pdf/2006/JB2006-ReinholdMokrosch.pdf

    und über der Autor hier was :

    http://www.v-r.de/de/autoren/435537/

    • Aus der PDF-Datei:
      In dieser sog. Medina-Zeit (622 bis 630) sind diejenigen Koran-Verse entstanden, die wir heute als bedrohlich empfinden und die von Fundamentalisten und Selbstmordattentätern heute zur Legitimation ihrer Verbrechen instrumentalisierend herangezogen werden. Als nämlich die mekkanischen Soldaten Medina im o.g. Grabenkrieg umzingelt hatten, rief Mohammed zum Verteidigungskrieg auf:
      »Tötet die Heiden (Polytheisten), wo ihr sie findet, ergreift sie, umzingelt sie und lauert ihnen überall auf! Wenn sie sich aber bekehren und das Gebet verrichten und die Pflichtabgabe leisten, dann lasst sie ihres Weges ziehen« (Sure 9, 5).

      Und ein paar Verse später interpretiert er den Djihad noch bedrohlicher, wenn er zum Kampf auch gegen Juden und Christen als sog. Schriftbesitzer aufruft:
      »Bekämpft die, die nicht an Allah und den Jüngsten Tag glauben, nicht verbieten, was Allah und sein Gesandter verboten haben, und nicht die wahre Religion befolgen – unter denen, denen die Schrift gegeben ist –, bis sie unterlegen den Tribut aushändigen« (Sure 9, 29).

      Genau das ist das Problem (oben fettgedruckt): Dschihad mag heißen, was es will. Solange nicht endlich eine große Anzahl Moslems aufsteht und den Leuten, die diese Worte Mohammeds als Rechtfertigung nehmen, sagt, dass sie total falsch liegen und die Moslems das Problem nicht selber in den Griff kriegen, in dem sie diese Leute total ächten – solange wird „Dschihad“ immer auch diese negative Bedeutung haben.
      Stattdessen jammern viele Moslems rum, dass sie schlecht behandelt werden, von Europäern, Amerikanern und Israelis – und rechtfertigen damit indirekt diese Fundamentalisten und ihre Taten. Wieso sollten die dann aufhören???

  8. @Gast
    Mit den 5 Säulen war ein Irrtum, der Dschihad wird die 6. Säule genannt.

    Der Dschihad stellt als eines der Grundgebote …

    Wer lesen kann, ist im Vorteil.

    Ich hätte gerne einmal eine Stellungnahme von Ihnen zu den von mir angeführten Koranversen. Aber ich habe Sie ja schon öfter aufgefordert, Stellung zu beziehen oder Quellen anzugeben.
    Wenn Sie ein Student sind, dann wissen Sie ja, wie man wissenschaftlich arbeitet.
    Also?

  9. @Markus.
    ich lese nicht vom Wikipedia… dann sie gilt für uns Studenten, als eine unakzeptierte Quelle für egal welche Wissenschaftliche Information… und ich bin ein Muslim, denn ich habe das jahrlange gelernt, mindestens bevor Sie was überhaupt über Islam gewusst zu haben.

    Aber es ist nicht schlimm, damit will ich nicht sagen, dass Sie oder andere keine Ahnung als ich haben, vielleicht Sie wissen andere Sache als ich.

    Und das ist gut, dann könnten wir unsere Informationen einander ergänzen, und verbessern.

    aber über die 5 Säule des Islam reden… das ist ja genau, als ob ich sagen würde, der Prophet der Christen ist nicht Jesus, sondern David. Oder Nord der Erde liegt unter der Erde nicht oben.
    dafür würden Sie über mich lachen.

    Der Dschihad stellt als eines der Grundgebote des islamischen Glaubens und eine allen Muslimen auferlegte Pflicht ein wichtiges Glaubensprinzip des Islam dar

    Die Muslime haben mehrere Grundgebote außer Djihad. Oder Sie wollen damit sagen, dass die Muslime nichts anders kennen außer Djihad, und Gewahlt….etc !!

  10. @Gast:
    Sie sind ein echter Witzbold. Erst erzählen Sie, dass man bei wikipedia nachlesen kann, welches die 5 Säulen des Islams sind und dann erzählen Sie, dass wikipedia keine offizielle Quelle ist.
    Sie drehen sich ihre Wahrheit auch so hin, wie Sie wollen.

    Der Dschihad stellt als eines der Grundgebote des islamischen Glaubens und eine allen Muslimen auferlegte Pflicht ein wichtiges Glaubensprinzip des Islam dar.

    Säule hin oder her. Sie erzählen uns ständig, dass wir keine Ahnung haben. Ich habe meine Informationen von einem ägyptischen Gelehrtem der Azhar-Universität in Kairo. Wieso habe ich dann keine Ahnung?

    Außerdem werden Sie ausfallend und gereizt. Bleiben Sie sachlich.

  11. Nein, sicher ist das keine offizielle Quelle, aber Sie (wird hier gesiezt?) reden ziehmlich um den heißen Brei herum, das wollte ich damit zum Ausdruck bringen. Wie wäre sowas: Der Dschihad gehört nicht zu den 5 Säulen des Islam, jeder Moslem steht aber in seiner Pflicht. Sobald dazu aufgerufen wird. Dass nicht gleich jeder Muslim in ein Hochhaus fliegt- nun ja, das weiß ich auch. Das wäre ja auch ganz schrecklich, denn das wäre dann ein richtiger Weltkrieg. Davon redet hier keiner. Nur davon, dass die Islamisten sich dadurch legitimieren.
    Ich wäre sehr interessiert daran, von ihnen eine Richtigstellung mal zu hören, aber Sie sagen immer nur, dass das alles nicht stimmt. Ich wüsste aber mal gern, was denn stimmt.

  12. @Mailin
    Anscheind, Sie sind nun verwirt.. ob die Informationen die gerade aus ( Wikipedia : keine offizielle Quelle nach meine Meinung) richtig sind, oder falsch.

    Das ist was mich total auch verwirt, dass Menschen, die kaum Ahnung über Islam haben, und vielleicht noch nie damit einbisschen beschäftigt haben, und wenn ja. dann fängen die mit Kritik an. und die Klischeen…etc

    zurück zu Ihren Frage.

    Islam besteht niemlas aus 6 Säule. sondern 5 Säule.
    Djihad, ist nicht ein von den 5 Säulen. sondern ist pflicht für jeder Moselm, sobald dafür aufgerufen wird… d.h nicht jeder Muslim kann von sich selber Djihad praktizieren…

    darum habe ich oben erklärt, dass das Djihad eine Verteidigung des Islam ist. also sollte man nach bestimmt art und Weise Regelen folgen.
    und der Jenige, der einfach im Namen Allah und Koran ein Misst baut, wurden schon von den Muslimen selber abgelehnt…

    und ich denke. Es ist schon klar.

    Djihad, wie ich weiss, ist eine Mädchen Name. weiss ich nicht… vielleicht in Ende der Welt ist was anders.

  13. Hm, also, da ich ja auch so ein ungebildeter Mensch bin… unter Wikipedia steht (Stichwort Dschihad), dass der Dschihad zu den Grundgeboten gehört (und allen Muslimen auferlegte Pflicht), von manchen als 6. Säule angesehen wird (aber nicht offiziell) und dass Dschihad ein Jungenname ist.
    Das meine ich damit, dass das sehr unseriös ist. Wenn etwas falsches gesagt wird, in Ordnung, dann muss man das natürlich kritisieren und das ist gut und wichtig, aber doch bitte nicht mit noch mehr falschen Fakten und dann auf was verweisen, dass der eigenen Aussage widerspricht…

  14. @Markus
    Der Dschihad gehört zu den 5 Säulen des Islams, das sind Grundpflichten, die jeder Muslim zu erfüllen hat.

    was labern Sie für ein Qutasch…!!!

    die 5 Säule des Islam kann die heute zu tag jeder Schuler aus Wikipedia lesen.

    Glaubensbekenntnis,Gebet,Fasten,Zakat(almosen geben), und Haj( Pilger)

    Also Bitte.. wenn Sie immer noch nicht von den Islam Säule unterscheiden können.. dann empfehle ich ihnen wirklich nicht was über ISlam zu schreiben… abgesehen von dem Koran kopieren und hier einfügen.

  15. @Mailin… ich denke es handelt sich hier um ein Mädchen… denn die Name Djihad ( in arabische Raum) ist eine Mädchen Name.

    Ich stimme Ihnen zu, dass die Eltern natürlich darauf achten, wie Sie ihren Kindern nennen können, und auch was vermeiden, um Sie/er probleme im Zukunft….NUN das Problem
    Der Vater (zayan) laut Medien ist der Ägypter zRadikal islamist…

    und darum nimmt hier die ganze Gechichte so ein Wert.

  16. Der Dschihad gehört zu den 5 Säulen des Islams, das sind Grundpflichten, die jeder Muslim zu erfüllen hat.

    Sure 8, 59 – 60: Und lass die Ungläubigen nicht meinen, dass sie uns entgehen könnten, sie können (Allah) nichts vereiteln. Und rüstet gegen sie, so viel ihr vermöget an Mann und Pferd, um Allahs Feinde zu bedrohen und euren Feind und andere außer ihnen, die ihr nicht kennt, Allah aber kennt.

    Sure 9, 5:Tötet die Götzendiener, wo immer ihr sie findet und ergreift sie und belagert sie und lauert ihnen aus jedem Hinterhalt auf …

    Sure Al-Anfal 8, 39:
    Und kämpfe gegen sie, bis es keine Fitnah (Unglaube und Polytheismus; d.i. Anbetung anderer außer Allah) mehr gibt und die Religion (Anbetung) allein Allah (in der ganzen Welt) gehört.
    Lassen sie jedoch davon ab (andere außer Allah anzubeten), dann ist Allah gewiss der Allsehende dessen, was sie tun

    Der Dschihad ist der einzige Weg, ohne Gericht direkt ins Paradies zu kommen:
    Sure 4, 74
    Und so soll auf Allahs Weg kämpfen, wer (unter den Gläubigen) das irdische Leben für das Jenseits verkauft. Und wer auf Allahs Weg kämpft, ob er nun fällt oder siegt, wahrlich, dem geben Wir gewaltigen Lohn.

    Sure 9, 88 + 89
    Jedoch der Gesandte und die Gläubigen mit ihm, die mit ihrem Gut und ihrem Blut streiten, sie sind es, denen Gutes zuteil werden soll, und sie sind es, die Erfolg haben werden.
    Allah hat ihnen Gärten (das Paradies) bereitet, durcheilt von Bächen, ewig darin zu verweilen. Das ist die große Glückseligkeit!

    Sure 17,33, The Noble Quran: Und tötet niemanden, dessen Tötung Allah verboten hat, es sei denn für eine gerechte Sache.

    Der Dschihad ist den Moslems nicht freigestellt:
    Sure 9,29
    Kämpfet wider diejenigen aus dem Volk der Schrift, die nicht an Allah und an den Jüngsten Tag glauben und die nicht als unerlaubt erachten, was Allah und Sein Gesandter als unerlaubt erklärt haben, und die nicht dem wahren Bekenntnis folgen, bis sie aus freien Stücken den Tribut entrichten und ihre Unterwerfung anerkennen.

    Sure 9, 123
    O die ihr glaubt, kämpfet wider jene der Ungläubigen, die euch benachbart sind, und lasst sie in euch Härte finden; und wisset, dass Allah mit den Gottesfürchtigen ist.

    Natürlich werden Sie jetzt sagen, dass sind alles falsche Übersetzungen und falsche Auslegungen.

    Das Problem dabei ist Folgendes:
    Warum kämpfen die Taliban, die Hamas, die Hisbollah, die Gruppen im Irak in Namen des Islam und des Koran mit üblen Terrortaktiken gegen die Amerikaner, die Israelis und andere beteiligte Länder?

  17. Die Sprache entwickelt sich nun mal weiter. Sie ist nicht mit Mathematik zu vergleichen, sondern lebendig. Und was ein Wort für eine Bedeutung hat, das verändert sich auch. In Deutschland (wo dieser Junge lebt, denke ich) hat es die Bedeutung „Heiliger Krieg“ und ich denke nicht, dass das nur eine Modeerscheinung in unseren Jahren ist, wie das Gericht meinte. Später, wenn er in die Schule geht, wird er sicherlich Probleme kriegen.

  18. @Markus
    Ich habe verstanden was mit dem Hakenkreuz , Laut §86a STGB , kann bis zum Freiheitstrafe oder mit Geldstraffe betrsfat werden.
    Und das Wort Djihad, wie Sie behaupten ( obwohl Sie nicht alle Muslime, oder Arabe, die diejenige die diese Name benutzen gut kennen )

    Die name Djihad ( auf arabisch جهاد ) hat eine Philosophie im Islam….
    Aljihad hat mehrer Bedeutung aus dem Koran.

    Jihad = Gerechtigkeit zwichen Menschen ausbreiten lassen.
    Jihad= Die Muslime sich verteidigen. wenn sie von nicht gläubige und anderen angegriffen werden… und natürlich das geht im Koran und Sunna mit bestimmte Regel….

    Jihad= auch Der Muslim kann am alltag viele Dinge vermeiden, (vorallem in nicht islamische Länder) ,nicht zu nehmen oder zu sehen… (beispielsweise Nacktefrauen anschauen, oder am Ramadan trotz dass alles trinken und essen… man halt es aus…etc ) also im Sinn von AUSHALTEN.

    also Jihad sollte man schon mit Arabische Sprache genung umgegangen sein, um es klar zu verstehen…

    nicht einfach jeden Tag vor dem Fernsehen sitzen, und das Wort (Heiligeskrieg) andauern hören. dann sagt man ist es Verboten.

    PS: das Hakenkreuz ist auch nicht 100%verboten… denn Gehen Sie mal zum Flohmarkt und dort finden Sie antiquität, die das Kreuz noch tragen, aber nicht gezeigt werden…also Verboten ist es nicht.

  19. Na ja, ich glaube, jetzt Du da was falsch verstanden. Das Hakenkreuz ist hier in Deutschland ein Zeichen der Nazis und darf nicht öffentlich gezeigt werden.

    Und das Wort Dschihad hat für viele Moslems die Bedeutung „Heiliger Krieg / Kampf“.

  20. es sollte auch nicht so schlimm sein… wenn man es( Das Symbol) als auch (Symbol für das Leben) meinen möchte.

  21. Nun ja und das Hakenkreuz ist ein Symbol für das Leben, soweit ich weiß. Trotzdem zieht man es vor, nicht damit herumzulaufen. Warum nur???

  22. also hier geht´s um Die Name “ Djihad “ oder geht´s um den Person !??

    Ich finde die Name absolut in Ordnung… weil die Name „Djihad “ hat andere Bedeutung als Heiliger Krieg .

    und Falls der Leser noch skeptich ist, dann ein Arabisches Wörterbuch durchschlagen… und mal Lesen. dann lesen ist vom Vorteil.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: