• Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. -
    Thomas Mann

    "An appeaser is one who feeds a crocodile - hoping it will eat him last." (W.Churchill)

    Es ist einfacher, kritisch zu sein als korrekt.
    Benjamin Disraeli

    Es gehört oft mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben.
    Friedrich Hebbel

    Die beste und sicherste Tarnung ist immer noch die blanke und nackte Wahrheit. Die glaubt niemand!
    Max Frisch

    „Ich für meinen Teil bin der Meinung, dass es nicht zum Begriff der Demokratie gehört, dass sie selber die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft …
    Man muss in einer Demokratie auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber haben, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie zu beseitigen!”
    Carlo Schmid (1949)

    Die Menschheit lässt sich keinen Irrtum nehmen, der ihr nützt.
    Friedrich Hebbel

  • Stop the bomb

  • Neueste Kommentare

    Beheben Antworten Au… zu Die Juden im Koran
    Monty zu Hass oder Liebe – alle R…
    C.Meyer zu Zitate von Golda Meir
    Wem gehört das Land… zu Israel Ende des 19. Jahrh…
    MOHAMMAD zu Die Juden im Koran
  • alle Artikel

  • Archive

  • Kategorien

  • Twitter Updates

  • Blog Statistik

    • 203,362 Besucher

Fatwa über fehlende Koranverse

Fatwa zu der Frage, wie Koranverse bzw. eine ganze Sure von Allah aus dem Koran entfernt wurden

Das Prinzip der Entfernung von Koranversen erfolt auf drei verschiedene Arten.

Von dem ägyptischen, prominenten muslimischen Gelehrten, Rechtsgutachter und Verkündiger des Islam, Muhammad as-Sughbi

Frage: „Wie kann es angehen, dass Verse aus dem Koran entfernt wurden?“

Antwort: „Das Prinzip der Entfernung von Koranversen [arab. Naskh] erfolgt auf drei Arten:

  1. Ein Koranvers samt seiner Rechtskraft wird [von Allah] aus dem Korantext entfernt. Z. B. heißt es in der authentischen Überlieferungssammlung [arab Hadith Sahih] von Imam Ahmad: ‚Einer von den Weggefährten des Propheten Muhammads, bzw. einige Männer haben einen Koranvers [von Muhammad persönlich] auswendig gelernt. Dieser wollte den Vers während seines Nachtsgebets rezitieren. Jedoch vergaß er, bzw., vergaßen sie den Koranvers oder sogar die ganze Sure. Sie gingen zu Allahs Propheten, Muhammad, und erzählten es ihm. Allahs Prophet entfernte sich für eine Weile von ihnen. Schließlich kam er wieder zu ihnen zurück und sagte, dass diese ganze Koransure einen Tag zuvor von Allah entfernt worden sei.
  2. Die zweite Art der Entfernung ist die Entfernung eines Koransverses aus dem Korantext. Seine Rechtskraft bleibt jedoch gültig, d. h., dass der Vers zwar heute nicht mehr im Korantext existiert, seine Rechtskraft aber gültig bleibt.
    Ein Beispiel: Der Koranvers zur Steinigung der verheirateten Männer oder Frauen, die Unzucht begehen. Also, wir [Muslime] haben eine Vorschrift zur Steinigungsstrafe. Dies wurde von Umar [dem zweiten Kalifen nach Muhammad] in der authentischen Überlieferungssammlung von al-Bukhari [arab. Sahih al-Bukhari] erwähnt.
  3. Die dritte Art der Entfernung [von Texten] ist die Aufhebung der Rechtskraft eines Koranverses trotz der weiteren Existenz dieses Verses im Korantext.“

Quelle: www.youtube.com/watch?v=xOGPGyuzhBU&feature=related

Kommentar: Diese Frage zielt auf die unter muslimischen Korangelehrten unstrittige Auffassung ab, dass bestimmte Verse oder sogar ganz Suren(abschnitte) des ursprünglich geoffenbarten Korantextes heute nicht mehr im Koran enthalten sind.

Hmm … also hat Allah gewisse Verse selber wieder entfernt. Ok. Aber warum waren sie dann erst drin?
Und es gibt geheime Koranverse, mit denen sich heutige Sachverhalte begründen lassen – z.B. den unbedeutenden der Steinigung. Die stehen zwar nicht im Koran drin, werden aber irgendwann mal erwähnt. Also indirekte Verse. Praktisch, dass es gerade einen solchen Sachverhalt betrifft, der besonders krass ist. Gibt es noch andere, „geheime“ Verse?
Welche Verse wurden aufgehoben? Wer hat das getan und wer darf das?
Ich entschuldige mich jetzt schon mal prophylaktisch für alle, die mir Islamophobie unterstellen wollen, aber wenn der Koran so beliebig ist und damit auch Allahs Aussagen und sein Wille; wer ist dann Allah?
Advertisements

Eine Antwort

  1. In der Sharia ist bekannt, dass ( النسخ ) Entfernung oder Änderung im Koran gab. Und es gab viele Diskutionen darüber bis man über 300 Zitat im Koran darüber diskutiert… denn Ohne Zweifel, ist eine Übertreibung. Es geschah mit Ein paar Zitaten,

    und Der Beweis dafür steht im Koran selber.

    Wenn Wir eine Aya aufheben oder der Vergessenheit anheimfallen lassen, so bringen Wir eine bessere als sie oder eine gleichwertige hervor. Weißt du denn nicht, daß Allah Macht über alle Dinge hat? [2:106]

    und Andere Wissenschaftler schliessen das noch aus dem Koran :
    Und wenn Wir einen Vers an Stelle eines anderen bringen – und Allah weiß am besten, was Er offenbart -, sagen sie: „Du bist nur ein Erdichter.“ Nein, aber die meisten von ihnen wissen es nicht. [16:101]
    Sprich: „Der Geist der Heiligkeit hat ihn (den Qur’an) von deinem Herrn in Wahrheit herabgebracht, auf daß Er die festige, die da glauben, und (er hat den Qur’an) zu einer Führung und einer frohen Botschaft für die Gottergebenen (herabgebracht).“ [16:102]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: