• Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. -
    Thomas Mann

    "An appeaser is one who feeds a crocodile - hoping it will eat him last." (W.Churchill)

    Es ist einfacher, kritisch zu sein als korrekt.
    Benjamin Disraeli

    Es gehört oft mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben.
    Friedrich Hebbel

    Die beste und sicherste Tarnung ist immer noch die blanke und nackte Wahrheit. Die glaubt niemand!
    Max Frisch

    „Ich für meinen Teil bin der Meinung, dass es nicht zum Begriff der Demokratie gehört, dass sie selber die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft …
    Man muss in einer Demokratie auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber haben, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie zu beseitigen!”
    Carlo Schmid (1949)

    Die Menschheit lässt sich keinen Irrtum nehmen, der ihr nützt.
    Friedrich Hebbel

  • Stop the bomb

  • Neueste Kommentare

    Johannes zu Israel ist ein Schurkenst…
    Lutz Huth zu Volker Beck: Ein Mann und sein…
    Markus Grob zu Christen und Israel
    Lies zu Völkerrecht – die Geschi…
    Gotthold Bortt zu Pakistan, Scharia und die…
  • alle Artikel

  • Archive

  • Kategorien

  • Twitter Updates

  • Blog Statistik

    • 209,216 Besucher

Netanjahu spricht

In einem Interview mit CNN sagte Premierminister Benjamin Netanjahu am 22.September 2009:

Jedes Mal wenn wir einem arabischen Führer begegnet sind, der Frieden schließen wollte, haben wir Frieden geschlossen. Anwar Sadat kam. Menachem Begin vom Likud schloss Frieden. König Hussein kam. Yitzhak Rabin von der Arbeitspartei schloss Frieden. Ich versichere Ihnen, wenn Herr Abbas, der Führer der Palästinensischen Autonomiebehörde, wirklich einen Schritt voran macht und sagt, wir erkennen den Staat Israel an, wir sind bereit mit dem jüdischen Staat Frieden zu schließen, nur das, mit dem jüdischen Staat, und es wird ein Frieden der Anerkennung und der Sicherheit sein, dann wird meine Regierung Frieden schließen. Ich bin keine Ausnahme, denn das israelische Volk will Frieden. Und ich denke, dass man dies nun versteht.

Sehen Sie, jedes Mal, wenn Israel einem arabischen Führer, der wirklich Frieden wollte, gegenüberstand, sei es Anwar Sadat oder König Hussein, hat Israel Frieden geschlossen. Und wenn Präsident Abbas diesen energischen Schritt geht und sich dazu entscheidet, ein Sadat oder ein Arafat zu sein, wird er in mir einen Partner für den Frieden finden. Und glauben Sie mir: Das israelische Volk betet und hofft darauf, einen solchen palästinensischer Partner auf der anderen Seite zu haben.

via Außenministerium des Staates Israel

Ein offenes Wort: Es werden wieder alle Israel-Kritiker sagen, das sei doch nur Rhetorik und die Wirklichkeit sähe doch ganz anders aus.
Ich bin es leid, dass alles, was an positiven Aussagen aus Israel kommt, als Propaganda und Lüge abgetan wird. Wer gibt euch das Recht, solche Aussagen als Lüge anzutun? Niemand. Ihr nehmt es euch einfach, damit euer Weltbild nicht ins Wanken gerät. Nicht dass am Ende Israel doch noch auf der Seite der Guten kämpft.

Aber wisst ihr, genauso denken viele führenden Palästinenser auch. Und deshalb wird das mit dem Frieden auch nichts: Weil sie von sich auf andere schließen. Wir lügen, wenn es uns passt. Also muss das bei den Israelis auch so sein.

Was für ein verbogenes, armseliges Denken.

Advertisements

5 Antworten

  1. 1. Haben Sie schon mal von Irgun, Stern usw. gehört? Wollen Sie hier etwa verklickern dass es keinen jüdischen Terror gab? Lächerlich.
    2. Die Araber wurden von den Juden vertrieben, systematisch und zwar lange bevor die Araber verhindern wollten dass die Palästinenser ihrem Menschenrecht entledigt werden. Die UN Resolution ist immer noch gültig, die das Rückkehrrecht regeln wird, daher kann von Ungültikeit keine Rede sein.

    Wer schon so argumentiert, der hat es nicht mal verdient dass man sich mit den restlichen Lügen beschäftigt.

  2. Ja, es ist wirklich nicht zumutbar, Israel anzuerkennen.

  3. Hallo Kritik,
    bei Ihnen, wie ich feststellen darf nach mehreren ihrer Kommentare, ist jede Art von aufrichtiger Aufklärung vergeudete Zeit. Denn Sie sind komplett resistent gegenüber die Wahrheit was Israel anbelangt.
    Ich werde es trotzdem mal (unnötigerweise?) versuchen:

    Zu 1. Die Araber bzw. „Palästinenser“ haben schon seit über 100 Jahren die Juden angegriffen und versucht zu massakrieren. Ein Hochbewaffneter Palästinenserstaat ist reiner Selbstmord für Israel und seine Bewohner und würde nie Frieden bringen!

    Zu 2. Was für Flüchtlinge? Die Enkelkinder derer, welche zum größten Teil von ihren eigenen arabischen Landsleuten vertrieben wurden um im Nachhinein eine bessere ethnische Säuberung gegen die Juden durchnehmen zu können? Es gibt de facto keine Flüchtlinge im normalen Sinne mehr, denn nur wegen der UNRWA (UNO!) besteht dieses Problem überhaupt noch. Aber wie dem auch sei, der einzige Grund warum es überhaupt noch „palästinensische Flüchtlinge“ gibt und alle (?) so erpicht darauf sind, diese unbedingt wieder im jüdischem Teil Israels anzusiedeln, ist um Israel demographisch innerhalb der kürzesten Zeit von innen zu zerstören.

    Zu 3. Die Sperranlagen haben bewiesen, dass es den Terroristen erheblich erschwert wurde Anschläge in Israel gegen Zivilisten auszuführen. Sich selbst zu schützen ist das normalste dieser Welt (bis auf für die Juden?)!

    Zu 4. Na und? Anerkennung ist das Mindeste was ein Palästinensischer Staat tun sollte, wenn es ebenfalls anerkannt werden möchte und es ernst mit seiner und anderer Souveränität meint. Tut er dies nicht, zeigt er eindeutig seine zukünftigen Absichten, welche uns wieder zu Punkt 1-3 bringt. Nämlich, das ihm nichts an der Souveränität anderer bzw. Israel im Besonderem liegt.

    Und Jordanien und Ägypten haben nicht auf Grund der Kriege ihren Frieden mit Israel geschlossen, sondern Aufgrund der Einsicht ihrer ewigen Niederlagen, dass sie militärisch keine Chance haben. Den winzig kleinen Unterschied schon bemerkt?

    Und das es einige oder mehrere % in der Knesset gibt die gegen einen Frieden waren ist ebenfalls irrelevant, den
    1. Wurden die Friedenverträge unterschrieben, egal was sie de facto heute wert sind und
    2. bei den Palästinensern sind es 100% gegen Frieden mit Israel. Die Araber haben aber eine etwas blumigere Sprache ihre Anliegen zu verpacken (oder auch nicht!).

    So, und nun… ich habe fertig.

  4. Nun die Frage ist für Sie, wie Sieht Frieden in Ihre Augen aus?
    Netanjahu verlangt 5 Punkte, Gott sei dank waren nicht 20 oder mehr, die keinem unterdrückten Staat auf die Welt annehmen werde. Es sei denn ist ein neu moderne art von Kolonisation, und Besetzung der Staaten von Rechtdemokratischen Staaten.

    Herr Netanjahu verlangt:

    http://www.noows.de/netanjahu—funf-bedingungen-fur-frieden-in-nahost-9595

    http://portal.gmx.net/de/themen/nachrichten/ausland/8572000-Netanjahu-nennt-fuenf-Bedingungen-fuer-Frieden,pd=1.html

    1. Entwaffnung eines möglichen Palästinenserstaats.

    2. solle für die Flüchtlinge nicht in Israel eine Lösung gefunden werden sondern außerhalb der Kerngebiete. Wenn ein Frieden geschlossen werden sollte,

    3. . Der Ministerpräsident betonte weiter, dass im Westjordanland die Sperranlage nicht demontiert werde, da sie zum Schutz Israels dienten.

    4. Erkennung der Staat Israel. (na Toll, nach all dieser unvorstellbare Bedingung erwartet man eine Erkennung) Erkennung in dem Fall heißt Knie nieder.

    Wenn man genau die Punkte verstanden hätte, hätte man das Karikatur auch verstanden von sicht der Arabische Bahrain-Zeitung, nämlich handelt sich um ein Frieden, der vom Obama unterstützt wird, um den Palästinenser Selbstmord zu führen.

    https://wahrheitgraben.wordpress.com/2009/09/25/zumutungen-fur-araber/

    PS: Es ist kein Vergleich zwichen Jordanien, Ägypten, und Palästina. denn die anderen Ländern haben mit Kreig ihren Frieden Prozess bekommen.

    Also Frieden kamm von beiden Seiten. nicht wie der Fall hier, wie Israel diktiert…schon 39 gegen 51 im Kiniset waren dagegen….also Gesicht mit sauberen Wasser waschen, wie man auf Arabisch sagt.

  5. Ein passendes isr. Sprichwort besagt: “ Dem Dieb brennt der Hut [la ganav boer ha-cova]“
    Und genau so ist es.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: