• Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. -
    Thomas Mann

    "An appeaser is one who feeds a crocodile - hoping it will eat him last." (W.Churchill)

    Es ist einfacher, kritisch zu sein als korrekt.
    Benjamin Disraeli

    Es gehört oft mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben.
    Friedrich Hebbel

    Die beste und sicherste Tarnung ist immer noch die blanke und nackte Wahrheit. Die glaubt niemand!
    Max Frisch

    „Ich für meinen Teil bin der Meinung, dass es nicht zum Begriff der Demokratie gehört, dass sie selber die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft …
    Man muss in einer Demokratie auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber haben, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie zu beseitigen!”
    Carlo Schmid (1949)

    Die Menschheit lässt sich keinen Irrtum nehmen, der ihr nützt.
    Friedrich Hebbel

  • Stop the bomb

  • Neueste Kommentare

    Beheben Antworten Au… zu Die Juden im Koran
    Monty zu Hass oder Liebe – alle R…
    C.Meyer zu Zitate von Golda Meir
    Wem gehört das Land… zu Israel Ende des 19. Jahrh…
    MOHAMMAD zu Die Juden im Koran
  • alle Artikel

  • Archive

  • Kategorien

  • Twitter Updates

  • Blog Statistik

    • 204,072 Besucher

Abtreibung – ein Geschäft?

Ich denke, so weit sind wir in Deutschland (noch) nicht, aber wenn man über Abtreibung spricht, dann spricht man ja nicht nur über Deutschland.

Habe ich bisher nur über die ethischen Aspekte der Abtreibung nachgedacht (es bleibt für mich ein Mord – die juristische Grenze der Geburt ist nur zur Gewissensberuhigung), kommt – für mich – ein neuer Aspekt hinzu: die Verwendung der Babyleichen für medizinische, pharmazeutische und Transplations-Zwecke.

Die Journalistin, Dozentin und Moderatorin und stellvertretende Vorsitzende der „Aktion Lebensrecht für Alle“ (ALfA) Alexandra Maria Linder schreibt:

Weltweit ist Abtreibung die häufigste nicht- natürliche Todesursache, jedes Jahr sterben über 40 Millionen Kinder daran.

Wer ganz offensichtlich zunächst daran verdient, sind diejenigen, die die Abtreibung vornehmen. Bei einem ungefähren Preis von 430,- Euro pro Abtreibung kann man sich den Umsatz leicht selbst ausrechnen. Aber viel mehr profitieren ganz andere Branchen davon, die man auf den ersten Blick nicht erkennt. Dazu gehören vor allem Pharmakonzerne, aber auch Firmen aus der Kosmetikbranche, daneben Transplantations-, Forschungs- oder Anti-Aging-Einrichtungen. Der Markt ist unglaublich groß und sehr unübersichtlich.

Mit jeder Abtreibung ist „Material“ vorhanden, das gewinnbringend verwertet werden kann. Während man in Deutschland meistens noch davon ausgehen kann, dass die toten Kinder ordnungsgemäß mit dem Klinikmüll verbrannt werden, haben sich in anderen Staaten ziemlich professionelle Verwertungsketten gebildet. Von der Abtreibung in einem Raum zur Ausschlachtung gleich nebenan. Zellen und Organe werden danach gleich an die Abnehmer geliefert.

[…] Wenn man jeden Parkinson-Patienten in Deutschland behandeln wollte und man davon ausgehen muss, dass für jeden Patienten die Hirnzellen von mindestens 6 abgetriebenen Kindern benötigt werden, reichen die Abtreibungen in Deutschland rein zahlenmäßig nicht aus, um einen solchen „Markt“ zu bedienen. Mit derart aufwendigen und damit teuren Behandlungen tun sich für die Interessenten neue langfristige Perspektiven im Milliardenbereich auf.

Hier findet sich das gesamte Interview bei Freie Welt.

Nun noch die Frage, wie man das bewerten muss.

Ist die Abtreibung eine erlaubte Sache, für die sich niemand zur rechtfertigen hat, ist die Verwertung der Leichen folgerichtig. Denn schließlich gibt es ja auch Organspender, die nach ihrem Tod ihren Körper hergeben.

Einziges Problem dieser Leute mit dieser Sichtweise: Der „Markt“ wird zu wenig bedient. Der Bedarf steigt, es muss für Nachschub gesorgt werden. Woher nehmen? Noch mehr Abtreibungen? Soll man den Leuten ihre Kinderwünsche noch madiger machen, damit noch mehr abgetrieben wird?

So verwandeln wir die Schwangerschaften in eine Bereitstellungsmaßnahme, um ein menschliches Ersatzteillager zu schaffen. Denn der „Markt“-bedarf wird steigen.

Selbst wenn man Abtreibung sonst befürwortet, ist dies ein sehr kritisches Vorgehen.

Wenn man die Abtreibung als Mord an einem wehrlosen Kind begreift (Die Mutter: „Mein Bauch/mein Leben gehört mir“. Das Kind? Schweigen), ist die Verwertung der Leichen nur noch widerlich. Eine Industrie, die vor nichts mehr zurück zu schrecken scheint.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: