• Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. -
    Thomas Mann

    "An appeaser is one who feeds a crocodile - hoping it will eat him last." (W.Churchill)

    Es ist einfacher, kritisch zu sein als korrekt.
    Benjamin Disraeli

    Es gehört oft mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben.
    Friedrich Hebbel

    Die beste und sicherste Tarnung ist immer noch die blanke und nackte Wahrheit. Die glaubt niemand!
    Max Frisch

    „Ich für meinen Teil bin der Meinung, dass es nicht zum Begriff der Demokratie gehört, dass sie selber die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft …
    Man muss in einer Demokratie auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber haben, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie zu beseitigen!”
    Carlo Schmid (1949)

    Die Menschheit lässt sich keinen Irrtum nehmen, der ihr nützt.
    Friedrich Hebbel

  • Stop the bomb

  • Neueste Kommentare

    Bertrand zu Israel ist ein Schurkenst…
    Johannes zu Israel ist ein Schurkenst…
    Lutz Huth zu Volker Beck: Ein Mann und sein…
    Markus Grob zu Christen und Israel
    Lies zu Völkerrecht – die Geschi…
  • alle Artikel

  • Archive

  • Kategorien

  • Twitter Updates

  • Blog Statistik

    • 217,911 Besucher
  • Advertisements

Kritik am Islam

Das Institut für Islamfragen der Deutschen Evangelischen Allianz hat eine Unterscheidung zwischen Kritik am Islam und Fremdenfeindlichkeit angemahnt. Eine „berechtigte Sorge um den politischen Anspruch des Islam“ dürfe nicht zum gesellschaftlichen Tabu erklärt werden, so die Islamwissenschaftlerin Christine Schirrmacher.

Es sei notwendig, zwischen „legitimer Kritik an der Ideologie eines politischen Islam“ und an „Integrationsdefiziten“ einerseits und pauschaler Ablehnung aller Muslime andererseits zu unterscheiden, so Schirrmacher, die Wissenschaftliche Leiterin des Instituts mit Sitz in Bonn ist. Anlass für die Äußerung Schirrmachers war der Beginn des Prozesses um den Mord an Marwa el-Scharbini am Montag. Al-Scharbini war eine aus Ägypten stammende Muslima, die im Juli 2009 im Gebäude des Landgerichtes Dresden ermordet wurde. In dem Prozess, in dem sie als Zeugin auftrat, ging es um offenbar muslimfeindliche Streitigkeiten auf einem Dresdner Spielplatz. Islamische Verbände in Deutschland hatten den Fall zum Anlass genommen, die Zunahme einer Islamfeindlichkeit in Deutschland zu beklagen. Unter „dem Deckmantel der Pseudo-Islam-Aufklärung“ werde weiter kontinuierlich Hass gegenüber Muslimen gesät, erklärte der Zentralrat der Muslime im Juli.

Nach Schirrmachers Einschätzung ersticke der „inflationäre und unscharfe Gebrauch “ des Begriffs „Islamophobie“ eine „notwendige, offene gesellschaftliche Diskussion im Keim“. Jegliche islamkritischen Äußerungen würden als Rassismus und Hass auf den Islam dargestellt, was nicht richtig sei. Es gebe Sorgen und Ängste vor dem politischen Anspruch des Islam, aber diese dürften nicht dazu führen, dass kritische Anfragen etwa bezüglich eines islamischen Menschenrechtsverständnisses ignoriert werden. […]

Genau das ist mein Reden. So ist das.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: