• Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. -
    Thomas Mann

    "An appeaser is one who feeds a crocodile - hoping it will eat him last." (W.Churchill)

    Es ist einfacher, kritisch zu sein als korrekt.
    Benjamin Disraeli

    Es gehört oft mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben.
    Friedrich Hebbel

    Die beste und sicherste Tarnung ist immer noch die blanke und nackte Wahrheit. Die glaubt niemand!
    Max Frisch

    „Ich für meinen Teil bin der Meinung, dass es nicht zum Begriff der Demokratie gehört, dass sie selber die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft …
    Man muss in einer Demokratie auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber haben, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie zu beseitigen!”
    Carlo Schmid (1949)

    Die Menschheit lässt sich keinen Irrtum nehmen, der ihr nützt.
    Friedrich Hebbel

  • Stop the bomb

  • Neueste Kommentare

    Beheben Antworten Au… zu Die Juden im Koran
    Monty zu Hass oder Liebe – alle R…
    C.Meyer zu Zitate von Golda Meir
    Wem gehört das Land… zu Israel Ende des 19. Jahrh…
    MOHAMMAD zu Die Juden im Koran
  • alle Artikel

  • Archive

  • Kategorien

  • Twitter Updates

  • Blog Statistik

    • 204,033 Besucher

Nigeria: Erneut Unruhen in Jos

Seit Tagen berichten wir auf unserer Homepage über die jüngsten Ereignisse in Jos. In der Hauptstadt des Plateau State in Zentralnigeria kam es seit vergangenem Sonntag zu blutigen Zusammenstößen zwischen Muslimen und Christen. Dabei sollen 460 Menschen getötet worden sein. Unsere Mitarbeiter vor Ort bitten uns dringend, weltweit zum Gebet aufzurufen. „Die Kämpfe haben aufgehört“, so ein Mitarbeiter, „Aber in den nächsten Tagen wird sich zeigen, ob sich die Lage wirklich beruhigt hat. Dann nämlich, wenn die Menschen in ihre Häuser zurückkehren.“

Muslime greifen Kirche an

Nach Polizeiaussagen griff am 17. Januar eine Gruppe junger Muslime während eines Gottesdienstes Christen der katholischen St. Michael-Gemeinde im Stadtviertel Nasarawa Gwong an. Wie Pastor Chuwang Avou von der Christian Association von Nigeria berichtete, haben mehrere Männer eine Frau verfolgt, die den Gottesdienst besuchte. „Niemand weiß bislang, was sie getan hat“, so Avou. „Einige Männer drangen in die Kirche ein und begannen die Einrichtung zu zerstören und anzuzünden.“ In den folgenden Tagen griffen Radikale mehrere Kirchen und christliche Einrichtungen an.

17.000 Menschen auf der Flucht
Führende Muslime der Region weisen die Behauptung zurück, Muslime seien für den Ausbruch der Gewalt verantwortlich. Sie beschuldigen junge Christen, einen Muslim am Wiederaufbau seines Hauses gehindert zu haben. Über die Zahl der Toten und Verletzten gibt es unterschiedliche Angaben. Wie die Evangelische Nachrichtenagentur IDEA berichtete, sollen mindestens 460 Menschen ums Leben gekommen sein. Das Rote Kreuz spricht von etwa 990 schwer verletzten Personen, die im Krankenhaus behandelt werden mussten. Etwa 17.000 seien vor der Gewalt geflohen, so IDEA. Der Informationsdienst Compass Direct meldete, dass Einrichtungen der „Christ Apostolic Church“, der „Assemblies of God Church“ und drei Gebäude der „Kirche von Nigeria“ zerstört wurden ebenso wie zwei Gebäude der Evangelischen Kirche von Westafrika. Derzeit haben die Sicherheitskräfte die Situation unter Kontrolle. 35 Personen sollen festgenommen worden sein. In Jos kam es in der Vergangenheit wiederholt, zuletzt im November 2008, zu blutigen Angriffen auf Christen.

via Open Doors

Es ist immer schwierig, wenn in einem Bericht steht: „die“ Moslems, „die“ Christen. So wie ja im Nordirland-Konflikt immer von „den“ Protestanten gegen „die“ Katholiken berichtet wurde. Die Kontrahenten in diesem Konflikt waren so wenig protestantisch oder katholisch wie ich chinesisch bin – wenn man es vom Glauben her betrachtet.

Hier werden die Begriffe eher als Bezeichnung für eine Volksgruppe benutzt, die protestantischen Engländer und die katholischen Iren und nicht für an Gott glaubende Leute, die sich wegen ihres (unterschiedlichen) Glaubens die Köpfe einschlagen.

Das muss man sicherlich berücksichtigen, wenn man obigen Bericht liest. Aber ich denke schon, dass es hier mehr um den Glauben geht. Die Christen werden (teilweise systematisch) verfolgt, misshandelt und getötet, weil sie gläubige Christen sind.

Advertisements

Eine Antwort

  1. @markus

    Unter meine Augen, sehe ich diese Gruppe von ( Moslems) wie die gennant sind als Feitlinge… Denn echte Moslems darf niemals anderen Menschen die unter islamisches Land leben angreifen, oder verletzen.

    Es ist unakzeptable, solche Nachrichten zu hören, dass Dutzende Moslems einpaar Christen in der Kirsche angreifen, und die töten.

    Aber es wird immer die Name der Religion missgebraucht, um bestimmte Sachen zu erreichen…einige Moslems haben dass schon getan.. andere Christen auch…

    http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/534594/index.do?_vl_backlink=/home/politik/aussenpolitik/index.do

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: