• Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. -
    Thomas Mann

    "An appeaser is one who feeds a crocodile - hoping it will eat him last." (W.Churchill)

    Es ist einfacher, kritisch zu sein als korrekt.
    Benjamin Disraeli

    Es gehört oft mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben.
    Friedrich Hebbel

    Die beste und sicherste Tarnung ist immer noch die blanke und nackte Wahrheit. Die glaubt niemand!
    Max Frisch

    „Ich für meinen Teil bin der Meinung, dass es nicht zum Begriff der Demokratie gehört, dass sie selber die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft …
    Man muss in einer Demokratie auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber haben, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie zu beseitigen!”
    Carlo Schmid (1949)

    Die Menschheit lässt sich keinen Irrtum nehmen, der ihr nützt.
    Friedrich Hebbel

  • Stop the bomb

  • Neueste Kommentare

    Beheben Antworten Au… zu Die Juden im Koran
    Monty zu Hass oder Liebe – alle R…
    C.Meyer zu Zitate von Golda Meir
    Wem gehört das Land… zu Israel Ende des 19. Jahrh…
    MOHAMMAD zu Die Juden im Koran
  • alle Artikel

  • Archive

  • Kategorien

  • Twitter Updates

  • Blog Statistik

    • 204,077 Besucher

Syrische Scud-Raketen für die Hisbollah?

In US-amerikanischen und israelischen Sicherheitskreisen geht man davon aus, dass Syrien die libanesische Terrororganisation Hisbollah mit Lang- und Mittelstreckenraketen der Sorte „Scud“ bewaffnet, die einen Großteil des israelischen Staatsgebiets erreichen könnten. Dies berichtete die kuwaitische Zeitung al-Raij unter Berufung auf amerikanische Quellen in Washington.

Dem Bericht zufolge haben israelische und westliche Geheimdienste herausgefunden, dass die syrische Armee Terroristen der Hisbollah im Umgang mit Raketen unterschiedlicher Art ausbildet, einschließlich von Luftabwehr- und Scud-Mittelstrecken-Raketen. In dieser Angelegenheit sei auch bereits der syrische Botschafter in Washington einbestellt worden.

Weiter schreibt al-Raj, dass US-Senator John Kerry in Damaskus mit Syriens Präsident Bashar Assad über dieses Thema gesprochen habe, der die Berichte zurückwies, ohne die Amerikaner aber überzeugen zu können.

Eine Bewaffnung mit Scud-Raketen würde qualitativ zwar keine große Veränderung für die Schlagkraft der Hisbollah bedeuten, da diese bereits über Lang- und Mittelstreckenraketen verfügt, die bis nach Be’er Sheva fliegen könnten; nicht zu unterschätzen ist aber die symbolische Bedeutung für das Selbstbewusstsein der schiitischen Terrororganisation. Ansonsten verfügen nur souveräne Staaten über ballistische Boden-Boden-Raketen.

Syrien hat bereits etwa 45 0000 Raketen an die Hisbollah geliefert, darunter Panzerabwehrraketen.

via Yedioth Ahronot, 13.04.10

Die Syrer wiederum sagen, dass alles gar nicht stimmt und die Israelis das nur behaupten, um selber die Kriegsstimmung zu schüren:

The Syrian government claimed Israel is using the Scud ballistic missile transfer to try to create an excuse for launching a war.

„Israel aims from this to raise tension further in the region and to create an atmosphere for probable Israeli aggression,“

the Syrian Foreign Ministry said in a statement.
The U.S., however, is not happy with the Syrian transfer of missiles to Lebanon – and an expert says Israel will have to take action.

Eine „klare Eskalation“ sagt ein israelischer Professor:

Prof. Eyal Zisser, head of the Dayan Center for Middle Eastern Studies in Tel Aviv University, told Arutz-7 that the news requires Israel to make some difficult decisions.

“There’s no question that the transfer of [these missiles] is an escalation,” Zisser said. “These Scuds are more precise than those that Saddam Hussein launched at us in the Gulf War of 1991, and they have a longer range as well.”

Und – wo bleiben die Aufschreie der UN, der Linken, Grünen und der NGOs?
Es kam noch nicht einmal in unseren Nachrichten, dass hier klar UN-Resolutionen verletzt werden:

In addition, State Department spokesman P.J. Crowley told reporters that any such missile transfer would put Lebanon at „significant risk,” later adding – under a questioner’s pressure – that other countries in the region, “including Israel,” would also be endangered.

Crowley’s remarks came a day after President Shimon Peres accused Syria of supplying Scud missiles to Hizbullah, and after Defense Minister Ehud Barak said it was a “blatant violation” of relevant U.N. Security Council decisions. Crowley did not confirm that Syria actually supplied the missiles, saying only that the “reports” are of concern.

Die Welt schaut seelenruhig zu, wie der Libanon von Syrien und vom Iran aufgerüstet wird, um sich die Kräfte zu sparen, dann loszubrüllen, wenn Israel sich gegen diese Bedrohung zur Wehr zu setzen:

In truth, Prof. Zisser said, the danger from Hizbullah is not new:

“Ever since the Second Lebanon War [in 2006], Syria has given Hizbullah nearly 40,000 rockets, some of which are very similar to Scuds. Hizbullah now has another 40-50,000 rockets, most of them short-range that can reach Haifa; they are not the most precise, but they can cause great destruction. We destroyed their Iranian-supplied Zilzal long-range rockets on the first day of the war, but they have a few hundred new long-range missiles that they received from Syria… They have basically tripled their strength.”

Doch zum Glück für Israel hören sie nicht auf das Gebrüll, sondern setzen mit militärischer Stärke dagegen – auch wenn das vielen, rein friedensbewegten Menschen nicht gefällt. Die haben aber nicht begriffen, dass sich nicht alles „im Dialog“, durch Appeasement und Konzessionen klären lässt.

Despite this, the picture is not entirely black, Zisser said.

“First of all, we can also cause terrible damage in Lebanon, and the other side knows this. We hurt them much more badly in the Second Lebanon War than they did us. In addition, as opposed to the last war, when they had rockets they could set up simply with a timing device and run away – the Scuds that they now have are much bigger and more easily detectable, and we can attack the launching teams much more easily. The Scuds are also interceptable with our systems.”

In the long run, Zisser believes that though we dealt them a heavy blow in 2006,

“they are getting stronger, and the rocket smuggling from Syria and Iran continues, and Israel will sooner or later have to deal with this.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: