• Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. -
    Thomas Mann

    "An appeaser is one who feeds a crocodile - hoping it will eat him last." (W.Churchill)

    Es ist einfacher, kritisch zu sein als korrekt.
    Benjamin Disraeli

    Es gehört oft mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben.
    Friedrich Hebbel

    Die beste und sicherste Tarnung ist immer noch die blanke und nackte Wahrheit. Die glaubt niemand!
    Max Frisch

    „Ich für meinen Teil bin der Meinung, dass es nicht zum Begriff der Demokratie gehört, dass sie selber die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft …
    Man muss in einer Demokratie auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber haben, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie zu beseitigen!”
    Carlo Schmid (1949)

    Die Menschheit lässt sich keinen Irrtum nehmen, der ihr nützt.
    Friedrich Hebbel

  • Stop the bomb

  • Neueste Kommentare

    Beheben Antworten Au… zu Die Juden im Koran
    Monty zu Hass oder Liebe – alle R…
    C.Meyer zu Zitate von Golda Meir
    Wem gehört das Land… zu Israel Ende des 19. Jahrh…
    MOHAMMAD zu Die Juden im Koran
  • alle Artikel

  • Archive

  • Kategorien

  • Twitter Updates

  • Blog Statistik

    • 202,074 Besucher

Sarazzin

Es ist doch immer wieder erstaunlich, wie einige Leute auf nicht politisch-korrekte Äußerungen reagieren. Da wird ein Buch von Theo Sarrazin in der Luft zerrissen, ohne dass es schon erschienen ist, da fordern einige seine Entlassung aus dem Vorstand der Bundesbank und andere nennen ihn einen Rassisten. Die inhaltliche Auseinandersetzung mit seinen Überlegungen bleiben größtenteils aus.

Es versuchen anscheinend einige Leute, unsere hochgeschätzte Meinungsfreiheit abzuschaffen und drängen Menschen mit politisch nicht korrekten Meinungen in die Ecke der „Rechtspopulisten“, der „Nazipropaganda“ etc.

Vielleicht hat Herr Sarrazin in einigen Dingen nicht sauber genug gearbeitet. Aber sein Anliegen deshalb in den Müll zu treten und mit beleidigenden Schlagworten um sich zu schmeißen, ist die Verweigerung, sich mit der Realität auseinander zu setzen, die Sarrazin anspricht.

Hier ein paar Links, in der Sarrazin selber zu Wort kommt bzw. die ach so politisch-korrekten Realitätsverweigerer aufs Korn genommen werden:

Die Welt

Die BamS

Richard Wagner in der Achse des Guten

Advertisements

9 Antworten

  1. Die Menschen wurden in ihrer Heimat auch nicht versprochen, dass sie einen Tag mit Herr Müller kommunizieren können sollen, oder Briefe auf deutsche lesen sollen. Nein Ihnen wird versprochen eine monotone Arbeit (was Übliches am Fließband) zu erledigen. Punkt. Und sogar irgendwann sollten nach Hause zurückkehren. Was auch nicht passiert.
    Ob Italiener Türke Griesche… alle Ihren Sprachniveau ist gering.
    Die Rede hier ist (und da ist das Problem) vom 2 und 3 Generationen.

    Das ist richtig, das Trend (Sprache das fremdes Land zu lernen), wie wir heute leben, gab es nicht mal am 80er, wie soll denn am 60 geben?
    Das Trend der Sprache von heute, ist aber weit weg als nur mit Herr Müller auf die Straße zu reden, sondern auch Automaten zu bedienen, bürokratische Kramm Papier zu erledigen, AGB zu lesen und zu beschäftigen.…etc.
    Und das war schon früh sichtbar für viele Deutsche, und wussten alle davon, nur wenig hatten die Mühe gehabt um was zu helfen, die meistens waren die Immigranten selber, ein Art (Übersetzer) die von Deutsch was verstanden haben. Und bis heute meisten Mitarbeiter in Soziale Projekt für Immigrationen sind auch Immigranten.

    Meine Frage: warum wurde das Thema für deutsche interessante, und wird die Aufmerksamkeit auf die Türken fokussiert, erst seit Anfang 90er?
    Ist es weil dann alte Bundesländer genug Menschen von neuen Bundesländern bekommen hat, und auf die Gastarbeiter (und die Mehrheit waren Türken) und ihren Nachfolge verzichten wollte!?

    Oder aus Grund der Druck von den Rechte Meinung der Ostdeutschland? Damals gaben Angriffe gegen ausländische Geschäfte, und Steigerung der Rechtsradikale in neuen Bundesländern ist bis heute deutlich zu spüren.

    (man sieht wie viele erfolgreiche Kinder von Gastarbeiter mit rassistischer Parole angegriffen wurden, obwohl 100% in der Gesellschaft integriert sind)

  2. @adynator
    Ich denke mit Ihnen kann man kaum was anfangen, denn solche Sorte wie Sie, ist schon seit 70er übermüdet, um das Thema Integration zu reden und sie ein Stück vorwärts zu bewegen.
    für die ist es nur eins, nähmlich warten, bis einen wie Sarratzin ein Buch darüber schreibt, und mit 20€ kaufen durchblätern, dann in der Schrank mit Staub lassen.

    Nein Herr Adynator. Hier geht es nicht um viel Labbern, oder durchkauen, wie Sie es nennen. sondern TUN. und wie ich das immerhin sehe, Es sind genug Organizationen, die auch mit Immigrationshintergrund aktiv, um ihren Landsleute in diese Gesellschaft rein zu bringen. ob moralische oder verbal. ob mit kleins Mittel, oder groß.

    @Markus.
    Sie haben mit Ihren Argumente voll Recht.

  3. Warum lädt Deutschland immer gern Fachkräfte aus dem Ausland ein, obwohl man weisst, Gäste sind hier nicht Herzlich willkommen !!!??

    Weil du wie iimmer nicht begreifst, worum es geht. Es geht nicht um Migration – die wird gewollt und gefördert – sondern um Integration.
    Manche Gruppen – Vietnamesen, Chinesen, Südeuropäer – schaffen das gut, andere Gruppen – und das sind überwiegend muslimische – schaffen das so gut wie gar nicht.

    warum sieht die deutsche demogaphische Entwicklung schlecht aus !??? liegt an die Türken, dass die deutsche Frauen sinkende Nachwuchs haben !? oder an die Entwicklung der Industriegesellschaft, die kaum Zeit und Förderung für Frauen wie erleichterung der Kita Plätze, Kindergeld..etc gefördert hat, um an die Nachwuchs zu kümmern ?

    Nein, an den Türken liegt das nicht. Aber es ist eine Entwicklung, über die man reden sollte, wenn man sich Gedanken über die Zukunft unseres Landes macht.

    wer ist an die Sache von Anfang Schuld !? sind das Politiker, die damals an die Zufall und Integration geglaubt haben ? oder liegt an die Gastarbeiter, die meisten ihren Zeit sowieso an dem Fliessband standen, und aus Ihrem Heimat sowieso weder schreiben noch lesen konnten !

    Schuld haben die Politiker, die das Thema Integration über Jahre haben schleifen lassen – aus Angst und Einäugigkeit.
    Schuld haben aber auch die Einwanderer, die sich nicht um ihre eigene Integration gekümmert haben: Keine Sprache gelernt, keinen Kontakt gesucht, die Deutschen verachtet.

    Warum geht die Diskution mehr als nur Integrations von Immigranten, sondern mehr um Religiöse politische Diskution !? konkret Islam als Ziel der Kritik
    wusste von der islam Kultur seit über 30 Jahre her kein Mensch in Deutschland !? als Gast für einen Semester kommt mir vor, Deutsche haben sich anscheind die ganze Zeit Bierschen getrunken und von der Welt kaum was mitbekommen.

    Natürlich wusste jeder vom Islam. Aber der zeigt seit 10 Jahren ein etwas anderes Gesicht.
    Und es sind überwiegend die Immigranten, die sich schlecht einleben und die Gesellschaft belasten, die strenggläubige Muslime sind. Da gibt es einen Zusammenhang, ob man das mag oder nicht.

    warum war WM 2006 eine positive Erreignisse für Deutschland, in dem so presentiert wird, dass Ausländer in Deutshcland wohl fühlen können. war das eine Lüge, um den WM erfolgreich darzustellen ??

    Nein, eine Lüge war das nicht. Ausländer sind uns immer willkommen. Aber sie müssen – wenn sie hier leben wollen – uns Deutsche respektieren und sich hier integrieren: Sprache, Sitten, Ausblidung, …

    nach 30 Jahren Ausnutzung der Gastarbeiter, ohne auf ihren Sprachlische Qualität, oder auf ihren Probleme geachtet zu haben, erst jetzt wachen viele Deutsche, und merken Ah… hier ist noch ein kleines Volkschen zwischen uns. Türken.

    Das ist der Höhepunkt! 30 Jahre Ausnutzung. Na klar, wir haben die Türken als Sklaven nach Deutschland geholt. So ein Schmarrn!!!
    Die haben hier gutes Geld verdient und haben es oft wesentlich besser gehabt als in der Türkei.

    Und keiner hat auf ihre sprachliche Qualität geachtet?
    Siehst Du, hier wird das ganze Problem der Integration sichtbar.
    Ich komme in ein fremdes Land, in dem ich leben möchte, weil ich dort wesentlich besser, sicherer und komfortabler leben kann. Wer ist verantwortlich dafür, dass ich die Sprache lerne? Wer?

    • Danke Markus,
      ich hatte einfach keine Lust diese ganzen platten Atitüde wieder durchzukauen und zu widerlegen. So wie einem Blinden die Farbe rot erklären… tz tz tz.
      Btw, alle reden von Migartion und Integration. Auch ich bin mit Migrationshintergrund aus dem Nahen Osten, jedoch gehe nicht damit haussieren. Es ist kein Bonus + einem blanko Scheck. Sondern einfache Dankbarkeit in Form von Anpassung sollte NORMAL für alle sein. Und ich bin mir sicher, dass die Türken vor 30 Jahren wesentlich dankbarer und integrierter waren als ihre heutigen Enkel!

  4. @Adynator
    für einen Gaststudent, der hier sowieso nur eine Semester zum studieren ist, und danach gern wieder von so ein Land weg geht.
    Reicht mir vollkomen diese Kenntnisse aus. der Rest lass ich Ihnen übrig. Vielleicht sind Sie auch in der Lage solche Müll Bücher zu schreiben und damit Geld zu verdienen, statt Probleme zu lösen. daran zweifele ich doch.

    Nun zurück zum Thema.

    Ich habe eine Frage, die mich wie oben gesagt habe als einen Gast.

    Warum lädt Deutschland immer gern Fachkräfte aus dem Ausland ein, obwohl man weisst, Gäste sind hier nicht Herzlich willkommen !!!??

    warum sieht die deutsche demogaphische Entwicklung schlecht aus !??? liegt an die Türken, dass die deutsche Frauen sinkende Nachwuchs haben !? oder an die Entwicklung der Industriegesellschaft, die kaum Zeit und Förderung für Frauen wie erleichterung der Kita Plätze, Kindergeld..etc gefördert hat, um an die Nachwuchs zu kümmern ?

    wer ist an die Sache von Anfang Schuld !? sind das Politiker, die damals an die Zufall und Integration geglaubt haben ? oder liegt an die Gastarbeiter, die meisten ihren Zeit sowieso an dem Fliessband standen, und aus Ihrem Heimat sowieso weder schreiben noch lesen konnten !

    Warum geht die Diskution mehr als nur Integrations von Immigranten, sondern mehr um Religiöse politische Diskution !? konkret Islam als Ziel der Kritik
    wusste von der islam Kultur seit über 30 Jahre her kein Mensch in Deutschland !? als Gast für einen Semester kommt mir vor, Deutsche haben sich anscheind die ganze Zeit Bierschen getrunken und von der Welt kaum was mitbekommen.

    warum war WM 2006 eine positive Erreignisse für Deutschland, in dem so presentiert wird, dass Ausländer in Deutshcland wohl fühlen können. war das eine Lüge, um den WM erfolgreich darzustellen ??

    PS: und bitte hören Sie auf mit den Qutsch über Sprache lustig zu machen, die Welt besteht nicht aus Gothe.

    • Man kann in Allem etwas Negatives sehen. Man muss sich nur richtig anstrengen.

  5. Deutschland ist die Pure Nation der Konsum.
    Konsum nicht nur von Produkte, sondern Konsum von Menschen.

    Sarrazins Buch zeigt das wahres Gesicht Deutschland.

    das Prinzip ein Konsument lautet : Mit meinem Geld kaufe ich mir was, nutze ich es aus, danach in bestimmte getrennte Mülleimer weg schmeizen.

    nach 30 Jahren Ausnutzung der Gastarbeiter, ohne auf ihren Sprachlische Qualität, oder auf ihren Probleme geachtet zu haben, erst jetzt wachen viele Deutsche, und merken Ah… hier ist noch ein kleines Volkschen zwischen uns. Türken.

    also damit in einer getrennte Mülleimer schmeizen, mit allen behauptungen, Besutz der Dummheitgen, oder arme Menschen produzieren arme dämmlische Kinder…etc.

    sogar das Lob mit den Gen Geschichte über den Juden lässt ihn nicht reibungslos mit dem Buch weiter labern…

    • @Was für eine These (?)
      Ich habe ja selten so viel Dummheit auf einmal gelesen!
      Ersten waren die Meisten vor 30 Jahren gar nicht in Deutschland und haben dementsprechend auch nichts für die Sozialkassen geleistet, welche es zu schöpfen gilt.
      Und Zweitens scheint Sarrazin vielleicht doch Recht zu haben in Bezug auf Bildung; deine Deutschkenntnisse bzw. orthografischen Kenntnisse und die Syntax lassen auf jeden Fall sehr stark zu wünschen übrig. Man kann ja kaum einen vollständigen Satz ausmachen.

  6. Sarrazin wird mit von Tag zu Tag sympatischer!
    Besonder die gekonterten Antworten zu den relativ palten Vorwürfen von der Buchautorin Hatice Akyün in der Bild sind ein Schmankerl (Hut ab), denn sie geht mit keiner Argumenation wirklich auf die Probleme des Buches ein sonder wirft Sarrazin immer wieder nur vorgekaute Attitüde vor.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: